Unser Kursangebot

Was ist, wenn im Job einmal nicht alles nach Plan läuft? Auch in fest eingespielten Teams und perfekt ausgearbeiteten Projekten kann Unvorhergesehenes geschehen. Plötzlich werden KollegInnen krank, das Essen wird nicht geliefert und es wurde ein wichtiges Elterngespräch vergessen! Wir können nicht auf alle möglichen Entwicklungen vorbereitet sein und oft sehen wir hilflos zu, wie auch die detailliertesten Pläne an kleinen Stolpersteinen scheitern.

Wenn Plan A und Plan B nicht funktionieren und plötzlich alles anders kommt, erwacht unser Improvisations-Talent. Die Fähigkeit, spontan Entscheidungen zu treffen und flexibel zu handeln, steckt in jedem von uns. Mit einer Vielzahl von praktischen Übungen kann sie spielerisch gestärkt werden. Nebenbei macht das Improvisieren eine Menge Spaß und fördert ein flexibles und kreatives Denken. In diesem Workshop üben Sie, zu improvisieren, Fehler in Kauf zu nehmen und auf den Moment zu vertrauen. So ist für Sie spontanes Handeln und Improvisation bald kein Problem mehr.

Inhalte:
    

>  Förderung von Flexibilität, Spontanität und Schlagfertigkeit
>  Stärkung der Selbstsicherheit und Linderung der Angst vor Fehlern
>  Lockerer und selbstbewusster Umgang mit unvorhergesehenen Situationen
>  Übertragung der Improvisationsfähigkeit auf den persönlichen Alltag

Kursnummer:
    2018-B23

Termine:    

Mittwoch, 28.11.2018 und Donnerstag, 29.11.2018, jeweils von 16.00 – 19.00 Uhr, 8 UE

Veranstaltungsort:    SPI & Bildung, Massener Straße 33, 59423 Unna

Seminarleitung:
    Max Moenikes, M.Sc. Landschaftsökologe und Theaterpädagoge

Kosten:
    95,00 Euro

Anmelden

Geschichten wollen in Szene gesetzt werden. Ganz egal ob Gedicht, Märchen, Bilder- oder Jugendbuch – Geschichten rufen Bilder hervor, die wir mit einfachen Mitteln auf der Bühne darstellen können. Diese Fortbildung gibt einen Vorgeschmack auf theaterpädagogische Arbeit mit Kindern. Wie können aus Märchen, Gedichten und Bilderbüchern Inszenierungen entstehen? Für Schulfeste, Jubiläen und Fachtagungen können wir mit einfachen Mitteln sehr eindrucksvolle Beiträge erarbeiten.
 
Das Theaterspiel soll Kindern in erster Linie Spaß machen. Gleichzeitig kann die Theaterarbeit bei Kindern und Jugendlichen eine Menge Fähigkeiten und Kompetenzen fördern:
>  Kreativität und Einfallsreichtum
>  Selbstbewusstsein und Empathiefähigkeit
>  Körperliche und sprachliche Ausdrucksweise
>  Umgang mit Schüchternheit, Redeängsten und Lampenfieber

Inhalte:
    

>  Eigene Spielfreude als Grundlage zur motivierenden Anleitung
>  Einfache Inszenierungstechniken
>  Theaterpädagogische Spiele und Übungen zur ersten Rollenerarbeitung

Kursnummer:    2018-B24

Termin:    Samstag, 01.12.2018 von 09.00 – 16.00 Uhr,  8 UE

Veranstaltungsort:    SPI & Bildung, Massener Straße 33, 59423 Unna (und weitere)

Seminarleitung:    Max Moenikes, M.Sc. Landschaftsökologe und Theaterpädagoge

Kosten:    95,00 Euro


Sie sind bereits mitten in einer Theaterproduktion und wünschen sich professionelle Unterstützung? Dann fragen Sie uns doch an für ein theaterpädagogisches Coaching oder eine Inhouse-Fortbildung.

Anmelden

Durch die Augen eines Kindes betrachtet ist die Welt ein Ort voller Wunder. Für so viele Dinge gibt es noch keine Erklärung. Für so viele Dinge fehlt das naturwissenschaftliche Verständnis. Trotzdem - oder gerade deswegen - sind Kinder für Experimente und Versuche schnell zu begeistern. Das gemeinsame Experimentieren kann den Zusammenhalt und Teamgeist der Kinder fördern, das Verantwortungsbewusstsein und ihre Lernbereitschaft erhöhen. Gerade Kinder im Grundschulalter bringen eine erstaunliche Konzentration und Wachsamkeit auf, wenn in ihren Händen das Gelingen eines Experiments liegt.
 
Für diese Fortbildung sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Wir werden eine Vielzahl von einfachen Mini-Versuchen ausprobieren, die mit Kindern im Grundschulalter durchgeführt werden können. Dabei dreht sich alles um das spielerische Erkunden von Naturphänomenen mit kinderleichten Auswertungsaspekten.

Inhalte:     

>  Experimente mit Luft, Wasser und Feuer
>  Spielerische Annäherung an naturwissenschaftliche Phänomene
>  Einfache und leicht verständliche Auswertungsaspekte

Kursnummer:
    2018-B25

Termin:    Freitag, 07.12.2018, von 08.30 – 12.15 Uhr,  5 UE

Veranstaltungsort:    SPI & Bildung, Massener Straße 33, 59423 Unna

Seminarleitung:    Max Moenikes, M.Sc. Landschaftsökologe und Theaterpädagoge

Kosten:
    60,00 Euro

Anmelden

Beratung in Familienhilfe und Jugendhilfe soll über die Alltagsprobleme hinaus helfen – sie soll nachhaltig wirken. In der systemischen Beratung gelingt dies dadurch, dass durch gezielte Perspektivwechsel und Impulse, sogenannter Interventionen, die Lern-, Reflexions- und Veränderungsprozesse innerhalb des Familiensystems angestoßen werden. So werden die Ressourcen der Klienten für die Lösung ihrer Probleme nutzbar.

Dieser zweiteilige Praxiskurs vermittelt auf aktivierende und kreative Weise grundlegende Konzepte der systemischen Beratung. Die TeilnehmerInnen erlernen vielseitige Formen der systemischen Interventionen und üben diese an eigenen Beispielen ein.

Inhalte:     

>  Einführung in systemisches Denken
>  Beratung als Prozessberatung
>  Ziel- und Auftragsklärung
>  Systemische Haltung(en) und zirkuläre Hypothesen
>  Systemisches Fragen und Reframing
>  Dynamik und Veränderung in Systemen
>  Systemische Intervention
>  Arbeit mit Wunderfrage, Timeline, Systembrett, Skulpturen
>  Gliederung von Beratungssitzen und Beratungsprozessen
>  Kontexte und Settings von Beratung

Kursnummer:
    2018-B26

Zielgruppe:   

Fachkräfte aus der Kinder-, Jugend-, und Familienhilfe, SozialpädagogInnen und SonderpädagogInnen, ErzieherInnen, pädagogische oder psychologische Fachkräfte in Beratungsstellen und im sozialen Dienst, ASD-Mitarbeiter der Jugendämter

Termine:    

Mittwoch bis Freitag, 12.12. –14.12.2018 und Mittwoch bis Freitag, 03.04. – 05.04.2019 zu folgenden Uhrzeiten:
mittwochs und donnerstags von 9.00-17.00 Uhr und freitags von 9.00-13.00 Uhr, gesamt 40 UE

Veranstaltungsort:    SPI & Bildung, Massener Straße 33, 59423 Unna

Seminarleitung:    Dr. Thomas Reyer, Systemischer Familientherapeut (DGSF), Organisationspsychologe, Supervisor und Teamcoach
    
Kosten:    450,00 Euro

Für diese Veranstaltung können Sie einen Bildungsscheck einreichen.

Anmelden

Unsere Auszubildenden und Studierenden übernehmen in Ihren Teams bereits früh wichtige Aufgaben. Sie unterstützen die KollegInnen tatkräftig und voller Elan im pädagogischen Alltag. Dabei bringen sie oftmals frischen Wind und neue Ideen mit in die Teams und sind eine wertvolle Bereicherung.  
In diesem neuen Fachaustausch möchten wir Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen bieten und aktuelle Entwicklungen besprechen. Als Schwerpunktthema haben wir dieses Mal das Leitbild des Trägers ausgewählt.
 
Inhalte:

>  Aktuelle Entwicklungen und Austausch
>  Leitbild des Trägers
>  Rollen- und Aufgabenklärung im Team

Kursnummer: 2019-A1

Termin: Freitag, 01.02.2019, von 9.00-11.15 Uhr, 3 UE

Veranstaltungsort: SPI & Bildung, Massener Straße 33, 59423 Unna

Seminarleitung: Yvonne Gutzeit, Dipl. Sozialpädagogin, Leitung SPI & Schule

Zielgruppe: Auszubildende und dual Studierende der SPI

Kosten: Die Veranstaltung ist kostenfrei

Anmelden

Das Aufgabenspektrum und die Arbeitssituationen von InklusionsassistentInnen sind ebenso vielfältig, verschieden und individuell, wie die Kinder, welche im schulischen Kontext betreut und begleitet werden. Die Herausforderung für InklusionsassistentInnen besteht darin, die individuellen Kompetenzen, Bedürfnisse und Förderbereiche der Kinder mit den jeweiligen schulischen Anforderungen in Einklang zu bringen. Dabei arbeiten sie mit Lehrkräften, SonderpädagogInnen und Eltern zusammen.   
Der Fachaustausch bietet eine Möglichkeit, im gemeinsamen Gespräch den Umgang mit genau diesen Herausforderungen zu thematisieren. Wir sprechen über Lösungs- und Bewältigungsstrategien und entwickeln nach Möglichkeit konkrete und praxisorientierte Taktiken für den täglichen Arbeitsalltag.
   

Inhalte:

>  Aktuelle Entwicklungen und kollegialer Austausch
>  Grundlagen pädagogischen Handelns
>  Kooperation mit Lehrkräften, SonderpädagogInnen und Eltern

Kursnummer: 2019-A2    

Termin: Mittwoch, 06.02.2019 (Grundschule 1/ 2), 16.30-18.45 Uhr, 3 UE

Veranstaltungsort: SPI & Bildung, Massener Straße 33, 59423 Unna

Seminarleitung: ReferentInnen-Team der SPI Unna e.V.

Zielgruppe: InklusionsassistentInnen (bzw. InklusionshelferInnen/-begleiterInnen)

Kosten: 40,00 Euro

 

Bitte beachten Sie bei der Auswahl der Termine die Schulform: Wir unterscheiden bei unseren Fachaustauschen zwischen der Inklusionsassistenz in der Grundschule und in der Sekundarstufe I.

Anmelden

Bei der individuellen Betreuung von Kindern kommen wir oft an diesen Punkt: Das Kind schaltet ab, macht nicht mehr mit, steigt aus. Warum steigt das Kind aus? Bei der Beantwortung dieser Frage hören wir oft auf unser Bauchgefühl und unsere Erfahrung. Aber gerade, wenn Behinderungs- und Krankheitsbilder dazu kommen, ist die Frage nicht leicht zu beantworten. Vielleicht hat das Kind keine Lust mehr und ist unmotiviert. Vielleicht ist die Aufgabe für das Kind aber auch praktisch nicht zu bewältigen.
Wie kann ich unterscheiden, ob das mir anvertraute Kind unmotiviert oder überfordert ist? Wie können wir die Signale richtig deuten und das Kind bestmöglich fördern und motivieren? In dieser Fortbildung beschäftigen wir uns mit den Themen Überforderung und Unterforderung, Lernstand und Kompetenzen. Wir gehen auch der Frage nach, wie wir in Zusammenarbeit mit LehrerInnen überfordernde Aufgaben an unser Kind anpassen können.

 

Inhalte:

>  Kennzeichen von überforderten Kindern
>  Umgang mit Kindern, die Grenzen austesten
>  Angemessene Forderung und Förderung für bestmögliche Motivation

Kursnummer: 2019-A3

Termine: Dienstags, 12.02. und 19.02.2019 von 16.00 – 19.00 Uhr, 8 UE

Veranstaltungsort: SPI & Bildung, Massener Straße 33, 59423 Unna

Seminarleitung: Jutta Gorschlüter, Dipl. Sozialpädagogin

Zielgruppe: InklusionsassistentInnen (bzw. InklusionshelferInnen/-begleiterInnen)

Kosten: 95,00 Euro

Anmelden

– Tipps für Selbstfürsorge und Achtsamkeit in pädagogischen Berufen

Der Arbeitsalltag in pädagogischen Beruf hat, neben den vielen Glücksmomenten, auch anstrengende und extrem fordernde Phasen. In diesen Phasen und in vielen anderen belastenden Situationen ist es wichtig, die Balance zu bewahren zwischen Anspannung und Entspannung.
In diesem Seminar gehen wir Ursachen und Wirkungen von Stress und Lustlosigkeit auf die Spur. Beginnend bei einer wertschätzenden Haltung uns selbst gegenüber erproben wir in vielen praktischen Übungen, wie wir Stressoren und Energieräubern auf die Schliche kommen. Ziel ist es, dass Sie mit einfachen Tipps und Tricks die notwendigen Grundlagen erhalten, um im Alltag wieder mehr Kraft für die wirklich wichtigen Dinge zur Verfügung zu haben.

 

Inhalte:

>  Achtsamkeit und Wertschätzung für die eigene Person
>  Kraft schöpfen in und nach besonderen Belastungssituationen
>  Erstellung eines eigenen Selbstfürsorge-Programms
>  Praktische Übungen und theoretisches Hintergrundwissen

Kursnummer: 2019-A4

Termin: Donnerstag, 14.02.2019 von 16.00 – 19.00 Uhr, 4 UE

Veranstaltungsort: SPI & Bildung, Massener Straße 33, 59423 Unna

Seminarleitung: Anette Baumann, Dipl. Sozialpädagogin, Systemische Familientherapeutin und Entspannungstrainerin

Kosten: 60,00 Euro

Anmelden

Aufsichtspflicht ist ein sensibles Thema in Kita und OGS. Als Schreckgespenst in der pädagogischen Praxis führt sie häufig zu Ängsten und Unsicherheiten. In dieser Fortbildung werden gesetzliche Grundlagen vermittelt und gemeinsam auf konkrete Fälle aus der Praxis angewendet. Die Frage „Wie sind Aufsichtspflicht und pädagogischer Auftrag miteinander vereinbar?“ steht dabei im Mittelpunkt.

Inhalte:

>  Gesetzliche Grundlagen der Aufsichtspflicht
>  Verhältnis von Fördern und Beaufsichtigen
>  Anforderungen an die Aufsichtsführung
>  Versicherungsschutz
>  Beispiele aus der Praxis

Kursnummer: 2019-A5

Termin: Donnerstag, 21.02.2019 von 16.00 – 18.45 Uhr, 3 UE

Veranstaltungsort: SPI & Bildung, Massener Straße 33, 59423 Unna

Seminarleitung: Yvonne Gutzeit, Dipl. Sozialpädagogin, Leitung SPI & Schule

Kosten: 40,00 Euro

Anmelden

Ein Leben lang entwickelt sich der Mensch, doch zu kaum einer Zeit so intensiv und geballt, wie zu Schulzeiten. Zu den körperlichen Entwicklungsprozessen kommt eine Vielzahl an Veränderungen der kognitiven, emotionalen und sozialen Bedürfnisse und Umweltansprüche auf ein Kind zu.
 
In dieser Fortbildung werfen wir einen Blick auf die einzelnen Entwicklungsschwerpunkte, sowie die Schwierigkeiten, die damit einhergehen. Kinder mit Verhaltensauffälligkeiten im sozial-emotionalen Bereich nehmen viel Raum ein in der Betreuung und benötigen besondere Ansprache und Umgang. An welcher Stelle kann es zu Störungen kommen und wie können Sie als pädagogische Fachkraft diesen Prozess der Entwicklung unterstützen und fördern? Diesen Fragen widmen wir uns ausführlich und zeigen konkrete Handlungsmöglichkeiten auf.

Inhalte:

>  Entwicklungsschwerpunkte und damit verbundene Schwierigkeiten
>  Umgang mit betroffenen Kindern
>  Handlungskompetenz für pädagogische Fachkräfte

Kursnummer: 2019-A6

Termin: Dienstag, 26.02.2019 von 16.00 - 19.00 Uhr, 4 UE

Veranstaltungsort: SPI & Bildung, Massener Straße 33, 59423 Unna

Seminarleitung: Tanja Simon, Kinder und Jugendtherapeutin

Kosten: 60,00 Euro

Anmelden

Im pädagogischen Arbeitsalltag ist der Kontakt mit Kindern und Eltern anderer Herkunft, Kultur und Religion an der Tagesordnung. Eine Möglichkeit, einen guten Umgang mit daraus entstehenden Herausforderungen zu finden, ist Interkulturelle Kompetenz. Sie lenkt den Blick auf Werte, Einstellungen und Lebensweisen, die vor kulturellem Hintergrund bedeutsam sein können.  

Interkulturelle Trainings haben das Ziel, bei den Teilnehmenden die Fähigkeit zur sozialen Interaktion mit Angehörigen anderer Kulturen zu verbessern. Interkulturelles Lernen hilft den Lernenden, sich im Alltag zu orientieren, der von Verschiedenheit geprägt ist. Interkulturell kompetente Personen blenden in der Begegnung eigene Erfahrungen aus, d. h. sie sind bereit, Stereotype und Vorurteile zu hinterfragen und Neues zu erlernen. In diesem Seminar werden im Wechsel von Theorie und Praxis grundlegende Informationen zum Thema vermittelt.  

Inhalte:

>  Kultursensitives Handeln im pädagogischen Alltag
>  Kulturelle Modelle
>  Interkulturelle Kommunikation
>  Reflexion eigener Haltungen und Wertesysteme

Kursnummer: 2019-A7

Termine: Mittwoch, 27.02. und Donnerstag, 28.02.2019 jeweils von 16.00-19.00 Uhr, 8 UE    

Veranstaltungsort: SPI & Bildung, Massener Straße 33, 59423 Unna

Seminarleitung:

Maria Trepper, Dipl. Sozialarbeiterin, Anne Nikbin, Sonderschullehrerin und Dipl. Pädagogin, beide Kommunales Integrationszentrum Kreis Unna

Kosten: 95,00 Euro

Anmelden

Autismus ist eine vielgestaltige neurologische Entwicklungsstörung, die sich bei betroffenen Kindern schon ab einem Alter von etwa 3 Jahren zeigt. Merkmale können verschiedene Besonderheiten, z.B. in der Kommunikation mit Mitmenschen, in Form von stereotypen Verhaltensweisen und in der (Sinnes-) Wahrnehmung sein. Ebenso vielfältig wie die Symptome und Merkmale der Entwicklungsstörung sind die Therapieformen.

Ist uns ein betroffenes Kind anvertraut worden, haben wir das Bedürfnis, sein Verhalten und seine inneren Konflikte zu begreifen und nachzuvollziehen. In diesem zweiteiligen Seminar werden deshalb zunächst die Grundlagen zum Verständnis der Entwicklungsstörung gelegt. Im zweiten Termin werden verschiedene Therapiemethoden sowie praktische Übungen zur Sensibilisierung behandelt.  

Inhalte:

>  Symptome, Diagnostik und Ursachen des Autismus-Spektrums
>  Erklärungsansätze autistischer Verhaltensweisen
>  Verlauf und Prognose der Entwicklungsstörung
>  Einblicke in autismus-spezifische Therapiemethoden (AVT, PECS, TEACCH)
>  Praktische Übungen zur Sensibilisierung

Kursnummer: 2019-A8
 
Termine: Dienstag, 5.03. und Mittwoch, 13.03.2019 jeweils von 16.00 – 19.00 Uhr, 8 UE

Veranstaltungsort: SPI & Bildung, Massener Straße 33, 59423 Unna

Seminarleitung: Maximiliane Schneider, M.Sc. Psychologin

Kosten: 95,00 Euro

Anmelden

Wie gebe ich Feedback, ohne zu verletzen? Schon bei sachlichen Auseinandersetzungen beschäftigt uns diese Frage. Was machen wir aber, wenn das Thema des Gesprächs schon von sich aus unangenehm ist? Wenn die Sprache z.B. auf Verhaltensweisen, Essgewohnheiten oder ein gepflegtes Erscheinungsbild kommt, fehlen uns oft die Worte.
 
In diesem Seminar beschäftigen wir uns mit unserer eigenen Haltung gegenüber Feedback und Kritikfähigkeit. Ausgehend von unserer Haltung zeigen wir Techniken und Taktiken auf, auch unangenehme Botschaften annehmbar zu kommunizieren.

Inhalte:

>  Die eigene Haltung gegenüber Kritik und Feedback
>  Vorteile von konstruktivem Feedback für Geber und Nehmer
>  Kommunikation auf Augenhöhe

Kursnummer: 2019-A9

Termin: Dienstag, 12.03.2019 von 08.30 – 11.30 Uhr, 4 UE

Veranstaltungsort: SPI & Bildung, Massener Straße 33, 59423 Unna

Seminarleitung: Max Moenikes, M.Sc. Landschaftsökologe und Theaterpädagoge

Kosten: 60,00 Euro

Anmelden

In Zusammenarbeit mit der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. bieten wir einen Erste-Hilfe-Kurs für pädagogische Fachkräfte an. Die Erste-Hilfe-Ausbildung vermittelt die erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten, um in Notfallsituationen die entscheidenden Erstmaßnahmen durchführen zu können.
 
Zielgruppe der pädagogischen Fachkräfte sind in den meisten Fällen Kinder. Daher liegt, zusätzlich zu den zielgruppenübergreifenden Themen, ein Schwerpunkt des Lehrgangs auf der Ersten Hilfe bei Kindern. In der Fortbildung werden Notfall- und Unfallsituationen besprochen und anhand von praktischen Beispielen trainiert.

Inhalte:

>  Versorgung von Verletzungen, Wunden und Blutungen
>  Maßnahmen bei Schock, Bewusstseins- und Atemstörungen
>  Dokumentation, sachliche Voraussetzungen und psychische Betreuung
>  Zielgruppenspezifisches Arbeiten: Erste Hilfe bei Kindern
>  Praktische Fallbeispiele

Kursnummer: 2019-A10

Termin: Samstag, 16.03.2019 von 08.00 – 16.00 Uhr, 8 UE

Veranstaltungsort: SPI & Bildung, Massener Straße 33, 59423 Unna

Seminarleitung: Ronny Ranisch, Erste-Hilfe-Ausbilder der Johanniter

Kosten: 95,00 Euro

Anmelden

Das Butterbrot nachtragen, bei Regen lieber mit dem Auto fahren und immer mal wieder in der Einrichtung anrufen, ob mit Sohn und Tochter alles in Ordnung ist. Manche Eltern meinen es sehr gut mit ihren Kindern. Aber wie viel Fürsorge ist förderlich für ein Kind? Bis zu welchem Punkt kann ein Kind sich noch frei entfalten? Und wie viel elterliche Fürsorge muss ich als pädagogische Fachkraft tolerieren?
 
In unserer Fortbildung gehen wir auf diese Fragen ein. Ebenso zeigen wir, wie Sie ein pädagogisches Gespräch mit den Eltern respektvoll und wertschätzend führen können.

Inhalte:

>     Motive der Eltern für besonders fürsorgliches Verhalten
>     Was ist gesund und was ist nicht mehr gesund für das Kind?
>     Möglichkeiten der Lenkung und Unterstützung für pädagogische Fachkräfte

Kursnummer:     2019-A11

Termin: Dienstag, 19.03.2019 von 16.00 – 19.00 Uhr, 4 UE

Veranstaltungsort: SPI & Bildung, Massener Straße 33, 59423 Unna

Seminarleitung: Tanja Simon, Kinder- und Jugendtherapeutin

Kosten: 60,00 Euro

Anmelden

Etwa ein Prozent aller Menschen erkrankt im Laufe ihres Lebens an einer Epilepsie. Damit gehören Epilepsien zu den häufigsten neurologischen Erkrankungen. MitarbeiterInnen in der Inklusionsassistenz, in Schule oder Kindertageseinrichtungen werden daher häufig mit dieser Erkrankung, in all ihren verschiedenen Erscheinungsformen, konfrontiert.
Epileptische Anfälle lösen bei Anwesenden und Betreuenden häufig Unsicherheit und ein Gefühl der Hilflosigkeit, ja sogar Angst aus. Diese Schulung soll Ängste abbauen und zeigen, was als Ersthelfer bei einem Anfall zu beachten ist.


Inhalte:

>  Grundlegende Informationen zum Krankheitsbild Epilepsie
>  Was ist in Schule und Kita zu beachten?
>  Handeln in einem Notfall
>  Erste Hilfe Maßnahmen
>  Beispiele aus der Praxis

Kursnummer: 2019-A12

Termin: Mittwoch, 20.03.2019 von 16.30 – 18.00 Uhr, 2 UE

Veranstaltungsort: SPI & Bildung, Massener Straße 33, 59423 Unna

Seminarleitung: Dr. med Ravi Johannes Pazhur, Kinder- und Jugendtherapeutin

Kosten: 30,00 Euro

Anmelden

Die Welt dreht sich im Takt: Unser Puls, unser Atem, unser Wimpernschlag, Tag- und Nacht, Ebbe und Flut, sogar die Jahreszeiten folgen einem bestimmten Rhythmus. Und wir irren uns, wenn wir sagen: Rhythmus, das kann ich nicht! Auch ohne musikalische Vorerfahrungen können wir die Freude am Rhythmus für unsere pädagogische Arbeit wiederentdecken. Denn jeder von uns verfügt über eine Art rhythmisches Urwissen, das mit etwas Übung reaktiviert werden kann.
 
Kinder lieben und brauchen Rhythmus. Rhythmus macht teamfähig und fördert das Gemeinschaftsgefühl. In der Musik und auch beim Sprechen bildet Rhythmus eine wichtige Grundlage. In diesem praktischen Workshop erforschen wir spielerisch Bodypercussion und Sprechrhythmen und gehen der faszinierenden Klangkraft von Alltagsgegenständen auf die Spur. Die Rhythmusspiele eignen sich gleichermaßen für AG’s, Projekte, Schulaufführungen und die kleine Auflockerung in der Pause.

Inhalte:

>     Kinderleichte Rhythmus-Spiele und Choreographien
>     Bodypercussion und Lautmalereien
>     Einfaches Musizieren mit Alltagsgegenständen

Kursnummer: 2019-A13

Termin:
Donnerstag, 21.03.2019 von 08.30 – 11.30 Uhr, 4 UE

Veranstaltungsort: SPI & Bildung, Massener Straße 33, 59423 Unna

Seminarleitung:
Max Moenikes, M.Sc. Landschaftsökologe und Theaterpädagoge
    
Kosten: 60,00 Euro

 

Bitte beachten Sie: Für diesen Workshop brauchen Sie keinerlei  Vorkenntnisse. Im gemeinsamen Ausprobieren entstehen tolle Rhythmen, die auch von Anfängern und Skeptikern sehr schnell an Kinder weitergegeben werden können.

Anmelden

Das Thema Nähe und Distanz ist in der pädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen überall präsent. Als Fachkraft stellen wir uns im Umgang mit Kindern oftmals
die Fragen: Wie viel Nähe ist notwendig und sinnvoll, wie viel ist für beide Seiten gesund? Wo sind Grenzen? Auch in der Interaktion mit Eltern ist es nicht einfach, ein ausgewogenes Verhältnis von Nähe und Distanz zu finden und einzuhalten.
 
Dabei muss immer auch geklärt werden, wo jeder einzelne seine persönlichen Grenzen sieht und absteckt. Wie teilen wir diese unserem Gegenüber wirkungsvoll mit, ohne jemandem vor den Kopf zu stoßen?

Inhalte:

>  Professioneller Umgang mit Nähe und Distanz
>  Reflexion der eigenen Haltung
>  Definition von persönlichen Grenzen

Kursnummer: 2019-A14

Termin: Dienstag, 26.03.2019 von 16.00-19.00 Uhr, 4 UE

Veranstaltungsort: SPI & Bildung, Massener Straße 33, 59423 Unna

Seminarleitung: Jutta Gorschlüter, Dipl. Sozialpädagogin

Kosten:    60,00 Euro

Anmelden

Schulen und Kitas, die Mahlzeiten bereitstellen, sind verpflichtet, ein Hygienekonzept nachzuweisen. In diesem Seminar werden die rechtlichen Rahmenbedingungen zur Lebensmittelhygiene und zum Hygienekonzept vorgestellt. Sie erfahren, wie Sie die Lebensmittelsicherheit bei der Produktion und Ausgabe in Ihrer Einrichtung gewährleisten können. In diesem Seminar wird die Belehrung nach §43 Infektionsschutzgesetz aufgefrischt und aktuelle Entwicklungen vorgestellt.


Inhalte:

>     Rechtliche Rahmenbedingungen
>     Aufstellung eines Hygienekonzepts
>     Lebensmittelsicherheit bei der Produktion und Ausgabe von Mahlzeiten

Kursnummer: 2019-A15

Termin: Mittwoch, 27.03.2019 von 09.00 – 11.15 Uhr, 3 UE

Veranstaltungsort: SPI & Bildung, Massener Straße 33, 59423 Unna

Seminarleitung: Jeanette Diedenhofen, Dipl. Oecotrophologin
    
Kosten: 40,00 Euro

Anmelden

 – Schreiben in pädagogischen Berufen 

In pädagogischen Arbeitsfeldern spielen schriftliche Berichte und Stellungnahmen eine ebenso große Rolle wie Elternbriefe, Aushänge und E-Mails. In der Inklusionsassistenz steht ein- bis viermal im Jahr der Entwicklungsbericht über das zu betreuende Kind an. Schreiben ist also keine Tätigkeit, die allein für SchriftstellerInnen und AutorInnen reserviert ist. Und wie so mancher Schriftsteller haben auch wir schon den Moment erlebt, in dem sich das weiße Blatt auf dem Schreibtisch einfach nicht mit Worten und Sätzen füllen möchte.
 
Schreib- und Denkblockaden sind eine bekannte Herausforderung. In diesem Seminar stellen wir uns den Herausforderungen, die beim beruflichen Schreiben auftreten können. Die TeilnehmerInnen probieren Techniken aus, um einfach und entspannt Ideen zu generieren und lernen Möglichkeiten des Zeitmanagements kennen.

 
Inhalte:

>     Umgang mit Schreib- und Denkblockaden
>     Wirkungsvolle Kreativitätstechniken zur Eigenmotivation
>     Tipps und Tricks aus dem Zeitmanagement

Kursnummer: 2019-A16

Termin: Donnerstag, 28.03.2019 von 16.00 – 19.00 Uhr, 4 UE

Veranstaltungsort: SPI & Bildung, Massener Straße 33, 59423 Unna

Seminarleitung: Max Moenikes, M.Sc. Landschaftsökologe und Theaterpädagoge
    
Kosten: 60,00 Euro

Anmelden

– Katalysatoren des beruflichen Erfolgs

Was ist, wenn im Job einmal nicht alles nach Plan läuft? Auch in perfekt ausgearbeiteten Projekten kann Unvorhergesehenes geschehen. Und in einer sich ständig wandelnden und immer komplexer werdenden Berufswelt können wir nicht auf alle möglichen Entwicklungen vorbereitet sein.

Wenn plötzlich alles anders kommt, sind die Schlüsselkompetenzen Improvisation und Kreativität gefragt. Beide Kompetenzen können mit praktischen Übungen spielerisch gestärkt werden. In diesem Seminar erfahren Sie, wie sie Ihr persönliches Improvisations-Potenzial nutzen und Ihre natürliche Kreativität zielgerichtet einsetzen.

Inhalte:

>     Entspannung und Konzentration als Voraussetzung für Kreativität
>     Kreativitätstechniken für Einzelkämpfer und Teams
>     Improtheater: Improvisation als Kunstform
>     Reflexion und Übertragung auf den persönlichen Alltag

Kursnummer: 2019-A17

Termin:
Samstag, 30.03.2019 von 09.00 – 16.00 Uhr, 8 UE

Veranstaltungsort: SPI & Bildung, Massener Straße 33, 59423 Unna

Seminarleitung: Max Moenikes, M.Sc. Landschaftsökologe und Theaterpädagoge

Kosten: 95,00 Euro

Anmelden

Kinder aus suchtbelasteten und psychisch erkrankten Familien wachsen unter erschwerten Bedingungen auf. Sie entwickeln einen selbstverständlichen Umgang mit Unsicherheit, Stimmungslabilität, Druck, Angst, Rollenumkehrung und Geheimhaltung. In einer solchen Atmosphäre lernen sie früh, große Verantwortung zu übernehmen, Alltagsdinge zu erledigen, Frustration zu ertragen und sich selbst zurück zu stellen. Sie erfahren in ihren Familien wenig Verlässlichkeit und erhalten kaum Orientierung. So lernen sie keinen sicheren Umgang mit Gefühlen und können sich oft nur schlecht von der Familiensituation abgrenzen.

Diese Veranstaltung möchte einen ersten Einblick in das Leben von suchtkranken und psychisch erkrankten Familien geben. Das Seminar möchte sensibilisieren für verschiedene Hilferufe von Kindern. Es werden Möglichkeiten zum Umgang mit den betroffenen Kindern gezeigt und verschiedene Schutz- und Helfersysteme vorgestellt.

    

Inhalte:

>  Einführung in die Problematik von Sucht in Familien
>  Praktische Handlungsansätze zur Unterstützung von Kindern
>  Individuelle Fallbesprechung und Fallanalyse

Kursnummer: 2019-A18

Termin:
Montag, 01.04.2019 von 16.00-19.00 Uhr, 4 UE

Veranstaltungsort:
SPI & Bildung, Massener Straße 33, 59423 Unna

Seminarleitung
: Tanja Simon, Kinder und Jugendtherapeutin-Team der SPI Unna e.V.

Kosten:
60,00 Euro

Anmelden

Die Flipchart hat auch im Zeitalter von Beamer und Smartboards noch immer einen festen Platz in Seminar- und Besprechungsräumen. Zu Recht, denn anders als mit vielen digitalen Präsentationsmedien gelingt hier ein direkter Kontakt zu den Zuhörern. Einfach und nachvollziehbar können Prozesse an der Flipchart dokumentiert und gemeinsame Gedanken und Ergebnisse festgehalten werden.
In diesem Seminar erproben wir Techniken zur ansprechenden Gestaltung von Flipcharts. Dazu müssen keine künstlerischen oder grafischen Vorkenntnisse vorhanden sein. Der experimentelle Umgang mit Text, Überschrift, Farbe und Form wird ebenso eine Rolle spielen wie die Aneignung von einfachen Symbolen und Bildern, die jede Präsentation leichter interpretierbar machen.


Inhalte:

>  Entwicklung eines lesbaren Schriftbilds
>  Einsatz von Farben, Formen, Symbolen und Bildern
>  Empfehlung von Fachliteratur und -Material

Kursnummer: 2019-A19

Termin: Dienstag, 09.04.2019 von 08.30 – 11.30 Uhr, 4 UE

Veranstaltungsort: SPI & Bildung, Massener Straße 33, 59423 Unna

Seminarleitung:    Max Moenikes, M.Sc. Landschaftsökologe und Theaterpädagoge

Kosten: 60,00 Euro

 

Wenn Sie mögen, bringen Sie eine kleine Auswahl an Materialien mit, mit denen Sie im Alltag Flipcharts gestalten. Im Seminar steht Ihnen natürlich ein breiter Materialpool zum Ausprobieren zur Verfügung.

Anmelden

Das Aufgabenspektrum und die Arbeitssituationen von InklusionsassistentInnen sind ebenso vielfältig, verschieden und individuell, wie die Kinder, welche im schulischen Kontext betreut und begleitet werden. Die Herausforderung für InklusionsassistentInnen besteht darin, die individuellen Kompetenzen, Bedürfnisse und Förderbereiche der Kinder mit den jeweiligen schulischen Anforderungen in Einklang zu bringen. Dabei arbeiten sie mit Lehrkräften, SonderpädagogInnen und Eltern zusammen.   
Der Fachaustausch bietet eine Möglichkeit, im gemeinsamen Gespräch den Umgang mit genau diesen Herausforderungen zu thematisieren. Wir sprechen über Lösungs- und Bewältigungsstrategien und entwickeln nach Möglichkeit konkrete und praxisorientierte Taktiken für den täglichen Arbeitsalltag.
   

Inhalte:

>  Aktuelle Entwicklungen und kollegialer Austausch
>  Grundlagen pädagogischen Handelns
>  Kooperation mit Lehrkräften, SonderpädagogInnen und Eltern

Kursnummer: 2019-A20    

Termin: Mittwoch, 10.04.2019 (Sekundarstufe I), 16.30-18.45 Uhr, 3 UE

Veranstaltungsort: SPI & Bildung, Massener Straße 33, 59423 Unna

Seminarleitung: ReferentInnen-Team der SPI Unna e.V.

Zielgruppe: InklusionsassistentInnen (bzw. InklusionshelferInnen/-begleiterInnen)

Kosten: 40,00 Euro

 

Bitte beachten Sie bei der Auswahl der Termine die Schulform: Wir unterscheiden bei unseren Fachaustauschen zwischen der Inklusionsassistenz in der Grundschule und in der Sekundarstufe I.

Anmelden

– Was meine Körpersprache über mich preisgibt


Selbst wenn Sie es einmal versuchen: Sie können nicht nicht kommunizieren. Ihre Mimik, Ihre Bewegungen und Ihre Körperhaltung senden Botschaften aus. Kinder und Erwachsene deuten unterbewusst diese nonverbalen Signale, die nicht immer dem Gesagten entsprechen. Dadurch entstehen im Arbeitsalltag Missverständnisse beim Anleiten der Kinder, aber auch in Gesprächen mit Vorgesetzten, KollegInnen und Eltern.
In diesem Seminar können Sie sich die Wirkung Ihrer ausgesendeten körperlichen Signale bewusst machen. Sie üben, nonverbale Kommunikationsformen wie Körpersprache und Mimik zu deuten und gezielt einzusetzen, um ihre Aussagen zu bekräftigen. Das Spiel mit dem eigenen Status, also der bewusste Einsatz von Dominanz- und Unterwerfungsgesten, rundet das Seminar ab.


Inhalte:

>  Formen der (non-) verbalen Kommunikation
>  Körpersprache interpretieren und zielgerichtet einsetzen
>  Status-Übungen für die zwischenmenschliche Kommunikation

Kursnummer: 2019-A21

Termin: Donnerstag, 11.04.2019 von 16.00 – 19.00 Uhr, 4 UE

Veranstaltungsort: SPI & Bildung, Massener Straße 33, 59423 Unna

Seminarleitung: Max Moenikes, M.Sc. Landschaftsökologe und Theaterpädagoge

Kosten:    60,00 Euro

Anmelden

Immer häufiger werden wir in Schulen oder Kindertagesstätten mit der Krankheit Diabetes mellitus konfrontiert. Insbesondere die Ganztagsbetreuung stellt das pädagogische Personal vor neue Herausforderungen, die bei Betreuenden häufig Unsicherheit und Ängste auslösen.
 
Diabetes mellitus ist eine Stoffwechselerkrankung, die eine chronische Blutzuckerhöhung zur Folge hat. Das Hormon Insulin, welches für die Blutzuckerregulation verantwortlich ist, kann vom Körper nicht bzw. nicht ausreichend hergestellt werden. Deshalb benötigen erkrankte Kinder eine lebenslange Therapie, bei der Insulin mehrfach täglich unter die Haut gespritzt wird. Diese Schulung vermittelt Grundkenntnisse über Diabetes mellitus und gibt Tipps über den Umgang mit betroffenen Kindern in Tageseinrichtungen.


Inhalte:

>  Ursachen und Verlauf von Diabetes mellitus
>  Insulinwirkung und Spritztechniken
>  Messen und Beurteilung des Blutzuckers
>  Niedriger und hoher Blutzucker: Ursachen, Symptome und Handlungsmöglichkeiten
>  Besonderheiten hinsichtlich Ernährung, Sport, Ausflüge

Kursnummer: 2019-A22

Termin: Dienstag, 30.04.2019 von 16.00 – 19.00 Uhr, 4 UE

Veranstaltungsort: SPI & Bildung, Massener Straße 33, 59423 Unna

Seminarleitung: Regine Kieseier, Kinderkrankenschwester und Diabetesberaterin

Kosten: 60,00 Euro

Anmelden

Die Rolle der Inklusionsassistenz im Klassenteam ist immer wieder Anstoß für Diskussionen. In einigen Klassen wird erwartet, dass sich InklusionsassistentInnen aktiv im Unterrichtsgeschehen beteiligen. Sie übernehmen die Aufsicht und sind in Kleingruppenarbeiten AnsprechpartnerInnen für alle Kinder, nicht nur für das eigene Betreuungskind. In anderen Klassen sind die Zuständigkeiten der Inklusionsassistenz aus unterschiedlichsten Gründen stark reglementiert. Die Unklarheit über die eigene Rolle kann zu Frustration und Unzufriedenheit am Arbeitsplatz führen.
 
Eine Vielzahl von Faktoren bestimmt die Rolle der Inklusionsassistenz. Ein gutes Verständnis über Zusammenhänge im Team hilft, die eigene Position zu festigen und zu definieren. In diesem praxis- und anwendungsorientierten Seminar entwickeln die TeilnehmerInnen ein Gespür für ihre persönliche Rolle im Klassenteam. Durch die Übernahme von Verantwortung und eine Rollengestaltung, die auf Stärken und Fähigkeiten beruht, steigt die Zufriedenheit und Motivation am Arbeitsplatz.


Inhalte:

>  Chancen und Potentiale funktionierender Zusammenarbeit im Klassenteam
>  Systematische Nutzung von Synergieeffekten
>  Die eigene Rolle und persönliche Kompetenzen

Kursnummer: 2019-A23

Termine: Montag, 06.05. und Dienstag, 07.05.2019 jeweils von 16.00 bis 19.00 Uhr, 8 UE

Veranstaltungsort: SPI & Bildung, Massener Straße 33, 59423 Unna

Seminarleitung: Max Moenikes, M.Sc. Landschaftsökologe und Theaterpädagoge

Kosten: 95,00 Euro

Anmelden

Auf die OGS-Leitungen kommt eine Vielzahl von Aufgaben zu. Neben der Teamleitung und Konfliktlösung mit MitarbeiterInnen sind Elterngespräche an der Tagesordnung. Dazu kommt die Kommunikation mit der Schulleitung und dem Lehrerkollegium. In diesem Seminar wollen wir über den individuellen Umgang mit dieser täglichen Herausforderung sprechen und in praktischen Übungen Lösungsstrategien für schwierige Situationen entwickeln.
Schwerpunktthema des Fachaustausches ist: Nähe und Distanz zu den eigenen MitarbeiterInnen. Stehe ich mit beiden Beinen im Team oder wahre ich einen sicheren Abstand? Im gemeinsamen Diskurs und mit praktischen Impulsen werden wir professionelle Haltungen zu dieser Frage entwickeln.


Inhalte:

>  Aktuelle Entwicklungen und Austausch
>  Nähe und Distanz im eigenen OGS-Team
>  Die eigene Haltung gegenüber MitarbeiterInnen

Kursnummer: 2019-A24

Termin: Mittwoch, 08.05.2019 von 08.30 – 11.30 Uhr, 4 UE

Veranstaltungsort: SPI & Bildung, Massener Straße 33, 59423 Unna

Seminarleitung: Yvonne Gutzeit, Dipl. Sozialpädagogin, Leitung SPI & Schule und Max Moenikes, M.Sc. Landschaftsökologe und Theaterpädagoge 

Kosten: 60,00 Euro

Anmelden

Konzentrationsstörungen, Aggressivität, wie weggebeamt erscheinen, motorische Unruhe, Traurigkeit und Ängste – mit solchen Belastungen und Verhaltensauffälligkeiten sind pädagogische Fachkräfte immer wieder konfrontiert. Diese und andere können Symptome einer Traumafolgestörung sein.
Diese Fortbildung möchte pädagogische Fachkräfte schulen und sensibilisieren, Folgen und Symptome von Psychotraumata besser zu erkennen. Sie vermittelt pädagogisches Handwerkzeug für den Umgang mit Kindern und Jugendlichen, um mit einer ressourcenorientierten und verständnisvollen Haltung zu einer Stabilisierung der Betroffenen aktiv beitragen zu können.


Inhalte:

>  Definition von Trauma und Traumatisierung
>  Symptome und Folgen von Psychotraumata
>  Möglichkeiten zur Stabilisierung der Betroffenen

Kursnummer: 2019-A25

Termin: Donnerstag, 09.05.2019 jeweils von 16.00 – 19.00 Uhr, 4 UE

Veranstaltungsort: SPI & Bildung, Massener Straße 33, 59423 Unna

Seminarleitung: Corinna Ludwig, Kinder- und Jugendpsychotherapeutin und Kristina Feuersträter, Kinder- und Jugendpsychotherapeutin

Kosten: 60,00 Euro

Anmelden

Der Umgang mit genervten, aggressiven, drohenden und gewaltbereiten Menschen stellt pädagogische MitarbeiterInnen vor besondere Herausforderungen und wird als sehr belastend empfunden. Wie können Gespräche unter diesen Bedingungen dennoch gelingen? Wie kann professionell mit Beleidigungen und persönlichen Angriffen umgegangen werden, so dass Eskalationsdynamiken gegen Fachkräfte entschärft und deeskaliert werden können?
Im Seminar werden effektive und praxiserprobte Gesprächs- und Verhaltenstechniken, die leicht erlern- und anwendbar sind, vermittelt. Sie sind auch geeignet bei Konflikten mit Menschen mit einer geistigen Behinderung, psychischen Erkrankung oder Sprachbarrieren. Gemeinsam mit den Teilnehmenden werden die Techniken in Übungen erprobt und so ein Verhaltensrepertoire erarbeitet und eingeübt. Dabei wird großer Wert auf die eigene Haltung und die Entwicklung des Gefahrenradars / Bauchgefühls gelegt.


Inhalte:

>  Kernelemente guter Gesprächsführung
>  Umgang mit aufgebrachten, aggressiven, wütenden und bedrohenden Personen
>  Umgang mit Beleidigungen, verbalen Angriffen, Drohungen, Gewalt

Kursnummer: 2019-A26

Termine: Dienstag, 14.05. und Mittwoch, 15.05.2019 jeweils von 15.00-19.00 Uhr, 10 UE

Veranstaltungsort: SPI & Bildung, Massener Straße 33, 59423 Unna

Seminarleitung: Ulrich Rentsch, Lehrtrainer für Deeskalation, Kampfesspiele® -Anleiter, Lerncoach, Kriminalhauptkommissar i.R.

Kosten: 95,00 Euro

Anmelden

Kinder verbringen immer weniger Zeit im Freien. Dafür werden viele Gründe genannt: Das Leben in der Stadt, der Reiz von Medien wie Fernsehen, Internet und Videospielen, Eltern, die aus Angst vor Verkehr, Infektionen oder aus eigener Bequemlichkeit die Kinder lieber in der Wohnung lassen.
 
Kinder brauchen den Kontakt mit der Natur. An der frischen Luft in Feld, Wald und Wiese bauen sie Stress ab. Dabei fördern sie ihre angeborene Kreativität und ihre sozialen, kognitiven und motorischen Fähigkeiten. In dieser Fortbildung wollen wir die Möglichkeiten erkunden, in der Natur zu spielen, zu toben, zu entdecken und Spaß zu haben.


Inhalte:

>  Spielend die Natur entdecken, Forschen und Staunen
>  Einfach anzuleitende Naturspiele für Klassen und Gruppen
>  Die eigene Spielfreude als Grundlage erfolgreichen Anleitens

Kursnummer: 2019-A27

Termin: Donnerstag, 16.05.2019 von 16.00 – 19.00 Uhr,  4 UE

Veranstaltungsort: Treffpunkt (im Stadtgebiet Unna) wird noch bekannt gegeben

Seminarleitung: Max Moenikes, M.Sc. Landschaftsökologe und Theaterpädagoge

Kosten: 60,00 Euro

 

Bitte beachten Sie: Diese Fortbildung findet bei (fast) jedem Wetter im Freien statt. Bringen Sie bitte wetterangepasste Kleidung und festes Schuhwerk mit.

Anmelden

Das Aufgabenspektrum und die Arbeitssituationen von InklusionsassistentInnen sind ebenso vielfältig, verschieden und individuell, wie die Kinder, welche im schulischen Kontext betreut und begleitet werden. Die Herausforderung für InklusionsassistentInnen besteht darin, die individuellen Kompetenzen, Bedürfnisse und Förderbereiche der Kinder mit den jeweiligen schulischen Anforderungen in Einklang zu bringen. Dabei arbeiten sie mit Lehrkräften, SonderpädagogInnen und Eltern zusammen.   
Der Fachaustausch bietet eine Möglichkeit, im gemeinsamen Gespräch den Umgang mit genau diesen Herausforderungen zu thematisieren. Wir sprechen über Lösungs- und Bewältigungsstrategien und entwickeln nach Möglichkeit konkrete und praxisorientierte Taktiken für den täglichen Arbeitsalltag.
   

Inhalte:

>  Aktuelle Entwicklungen und kollegialer Austausch
>  Grundlagen pädagogischen Handelns
>  Kooperation mit Lehrkräften, SonderpädagogInnen und Eltern

Kursnummer: 2019-A28

Termin: Mittwoch, 22.05.2019 (Grundschule 2/ 2), 16.30-18.45 Uhr, 3 UE

Veranstaltungsort: SPI & Bildung, Massener Straße 33, 59423 Unna

Seminarleitung: ReferentInnen-Team der SPI Unna e.V.

Zielgruppe: InklusionsassistentInnen (bzw. InklusionshelferInnen/-begleiterInnen)

Kosten: 40,00 Euro

 

Bitte beachten Sie bei der Auswahl der Termine die Schulform: Wir unterscheiden bei unseren Fachaustauschen zwischen der Inklusionsassistenz in der Grundschule und in der Sekundarstufe I.

Anmelden

– Nachhaltigkeit (er)leben in Schule und OGS

„Viele kleine Leute in vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern.“ Dieses Sprichwort aus Afrika möchte uns ermutigen, angesichts von Klimawandel, Naturkatastrophen und Jahrhundertdürren nicht den Kopf in den Sand zu stecken. Auch in unserer tagtäglichen pädagogischen Arbeit mit Kindern können wir viele kleine Dinge bewirken, um Klimawandel und Umweltverschmutzung entgegen zu treten.
 
Kinder nehmen dieses Angebot gerne an. Spiele, Quizaufgaben, Detektivrätsel und wissenschaftliche Experimente laden zum Mitmachen ein. Wir eröffnen eine Ideensammlung für spannende AGs, Bastel- und Gartenprojekte, Schul-Rallyes und gemeinsame Grillfeste. In dieser Fortbildung werden Wege gezeigt, wie wir mit einfachen Mitteln und ohne fundiertes Hintergrundwissen Kinder für den Umweltschutz begeistern können. 

Inhalte:

>  Gruppenspiele rund um das Thema Umwelt, Natur und Klima
>  Denkanstöße und Themenvorschläge für Umwelt-AGs und -Projekte
>  Einführung in die Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)
>  Exemplarisches Modellprojekt zum Mitmachen

Kursnummer: 2019-A29

Termin: Freitag, 24.05.2019 von 08.30 – 12.15 Uhr,  5 UE

Veranstaltungsort: SPI & Bildung, Massener Straße 33, 59423 Unna

Seminarleitung: Max Moenikes, M.Sc. Landschaftsökologe und Theaterpädagoge

Kosten: 60,00 Euro

Anmelden

Was kann man tun, wenn ein Kind Schwierigkeiten mit dem Lesen und/ oder Schreiben hat? Ist noch etwas zu retten, wenn das Kind kaum noch zu motivieren ist, sich seine Aufgaben überhaupt anzuschauen?
 
In diesem Workshop werden diverse Möglichkeiten vorgestellt, das Lernen spielerisch zu gestalten: Mit Brett- und Würfelspielen, Kartenspielen und vielen Bewegungsspielen. Die Spiele sind zum Einsatz in der speziellen Förderung einzelner Lerninhalte, wie Rechtschreibung, Groß- und Kleinschreibung und Leseförderung geeignet.  

Inhalte:

>  Vorstellung diverser Lernspiele
>  Differenzierter Einsatz von Lernspielen je nach Themengebiet
>  Anregungen zur Entwicklung eigener Lernspiele

Kursnummer: 2019-A30

Termin: Montag, 03.06.2019 von 16.00 – 19.00 Uhr,  4 UE

Veranstaltungsort: SPI & Bildung, Massener Straße 33, 59423 Unna

Seminarleitung: Katharina Franke, Legasthenie- und Dyskalkulietrainerin (EÖDL)

Kosten: 60,00 Euro

Anmelden

– Möglichkeiten moderner Elternzusammenarbeit in Kita und OGS

„Ich möchte die Eltern wieder mit ins Boot holen, aber irgendwie war das früher leichter!“ So oder ähnlich drücken es einige TeilnehmerInnen in unseren Fortbildungen aus. Wir haben uns die Frage gestellt: War die Zusammenarbeit mit den Eltern früher wirklich einfacher? Oder haben sich meine Ansprüche geändert? Und welche Ansprüche haben Eltern in der heutigen Zeit an das Betreuungsangebot in Kita und OGS?
 
Fest steht: Die Lebenswelt vieler Eltern und Familien hat sich verändert. Dies stellt uns in der Arbeit mit den Kindern vor immer neue Herausforderungen. Und auch wir selbst haben uns mit den Jahren und unseren Erfahrungen geändert. An einigen Stellen ist es also an der Zeit, die tagtäglich praktizierte Form der Elternkommunikation auf den Prüfstand zu stellen und zu verbessern. Stellen wir uns dieser Herausforderung, bieten sich vielfache Chancen für ein gelingendes Miteinander im Sinne der Kinder.

 
Inhalte:

>  Wertschätzende, professionelle Haltung gegenüber Eltern
>  Umgang mit schwierigen Situationen in der Elternberatung
>  Merkmale und Bedeutung zeitgemäßer Erziehungspartnerschaft

Kursnummer: 2019-A31

Termin: Donnerstag, 06.06.2019 von 08.30 – 11.30 Uhr, 4 UE

Veranstaltungsort: SPI & Bildung, Massener Straße 33, 59423 Unna

Seminarleitung: Anette Baumann, Dipl. Sozialpädagogin, Systemische Familientherapeutin und Entspannungstrainerin

Kosten: 60,00 Euro

Anmelden

Kinder sind von Natur aus neugierig und erforschen sich und ihre Umgebung in aller Ausgiebigkeit. Dieser Forscherdrang macht auch vor dem eigenen Körper und dem anderer nicht Halt. Die sogenannten Doktorspiele sorgen bei Fachkräften und Eltern immer wieder für Unsicherheiten und Gesprächsbedarf. Was ist altersentsprechendes Verhalten? Welche Motivationen stecken hinter dem normalen kindlichen Verhalten? Wo liegt die Grenze zu übergriffigem Verhalten? Mit welchen Kinderfragen, Kommentaren und Spielweisen sind wir in unserem pädagogischen Alltag konfrontiert und wie können wir uns angemessen, wertschätzend und trotzdem stringent verhalten?  
 
In dieser Fortbildung werden wir uns praxisorientiert und mit vielen lebhaften Diskussionen mit diesen Fragestellungen auseinandersetzen. Angesprochen für diesen Weiterbildungstag sind schwerpunktmäßig Fachkräfte, die in der Altersklasse der 0 bis 6-Jährigen tätig sind.

Inhalte:

>  Grundlagenwissen zur frühkindlichen (sexuellen) Entwicklung
>  Die eigene Haltung als Grundlage für pädagogische Handlungskompetenz
>  Praxisorientierte Übungen und Konzepte

Kursnummer: 2019-A32

Termin: Donnerstag, 13.06.2019 von 14.00 – 18.00 Uhr,  5 UE

Veranstaltungsort: SPI & Bildung, Massener Straße 33, 59423 Unna

Seminarleitung: Stephanie Korell, Sozialpädagogin und Präventionsmanagerin

Kosten: 60,00 Euro

Anmelden