Unser Kursangebot

Fachaustausch Inklusionsassistenz (Pool-Schule)

Das Aufgabenspektrum und die Arbeitssituationen von Inklusionsassistent*innen sind ebenso vielfältig, verschieden und individuell, wie die Kinder, welche im schulischen Kontext betreut und begleitet werden. Die Herausforderung der Inklusionsassistenz besteht darin, die individuellen Kompetenzen, Bedürfnisse und Förderbereiche der Kinder mit den jeweiligen schulischen Anforderungen in Einklang zu bringen. Dabei arbeiten sie mit Lehrkräften, Sonderpädagog*innen und Eltern zusammen.
 
Dieser Fachaustausch bietet die Möglichkeit, im gemeinsamen Gespräch und mit fachlichem Input den Umgang mit genau diesen Herausforderungen zu thematisieren. Wir sprechen über Lösungs- und Bewältigungsstrategien und entwickeln nach Möglichkeit konkrete und praxisorientierte Taktiken für den täglichen Arbeitsalltag.  

Inhalte:

>  Aktuelle Entwicklungen und kollegialer Austausch
>  Grundlagen pädagogischen Handelns
>  Kooperation mit Lehrkräften, Sonderpädagog*innen und Eltern

Kursnummer: 2021-B1

Termin: Dienstag, 31.08.2021 von 16.30 -18.45 Uhr, 3 UE

Veranstaltungsort: Beratungs- und Begegnungszentrum der SPI Unna e.V., Hertingerstraße 95, 59423 Unna

Zielgruppe: Inklusionsassistent*innen (bzw. Inklusionshelfer*innen/-begleiter*innen)

Seminarleitung: Referent*innen-Team der SPI Unna e.V.

Kosten: 40,00 Euro

 

Vorrangig Präsenz – Wenn es zu einem Lockdown kommt, findet der Kurs online statt.

Anmelden

Spielend den Wald und die Natur entdecken

Eine Fortbildung, die garantiert nicht online stattfinden wird: Spiele, die in der freien Natur im Wald gespielt werden können, sind genau das, was Kinder in Zeiten von Homeschooling und dauerhaftem Medieneinsatz brauchen. Denn keine Video-Konferenz kann den Bau eines Waldsofas, die wilde Schnitzeljagd über Wiesen und Felder oder den selbst gebauten Staudamm ersetzen.

Kinder brauchen den Kontakt mit der Natur. An der frischen Luft in Feld, Wald und Wiese bauen sie Stress ab. Dabei fördern sie ihre angeborene Kreativität und ihre
sozialen, kognitiven und motorischen Fähigkeiten. In dieser Fortbildung wollen wir die Möglichkeiten erkunden, in der Natur zu spielen, zu toben und zu forschen. Der Spaß kommt dabei auch für die Erwachsenen nicht zu kurz.

Inhalte:

>  Spielend die Natur entdecken, forschen und staunen
>  Einfach anzuleitende Naturspiele für kleine und große Gruppen
>  Die eigene Spielfreude als Grundlage erfolgreichen Anleitens

Kursnummer: 2021-B2

Termin: Montag, 08.09.2021 von 16.30 -19.30 Uhr, 4 UE

Veranstaltungsort: Umgebung der Liedbachschule in Unna-Billmerich.
Treffpunkt ist der Mitarbeiter-Parkplatz der Schule

Seminarleitung: Max Moenikes, M.Sc. Landschaftsökologe, Coach und Theaterpädagoge

Kosten: 60,00 Euro

Die Fortbildung findet bei (fast) jedem Wetter im Freien statt.
Bringen Sie bitte wetterangepasste Kleidung und festes Schuhwerk mit.

 

Ausschließlich Präsenz – Wenn es zu einem Lockdown kommt, fällt der Kurs aus.

Anmelden

(Digitale) Elternarbeit und Elternkommunikation

Warum gibt es eine Fortbildung für Elternkommunikation? Ist ein Gespräch mit einer Mutter, mit einem Vater, anders als mit der Kollegin? Ja, denn das erste Merkmal eines Elterngesprächs ist, dass es sich nicht in erster Linie um die Gesprächspartner*innen, sondern um die betreuten Kinder dreht. Das zweite Merkmal ist, dass wir aus vollkommen unterschiedlichen Perspektiven auf das betreffende Kind schauen: Aus einem familiären und einem beruflichen Kontext. Da man davon ausgehen kann, dass ein Kind sich zuhause anders verhält als in Kita, Schule oder OGS, treffen in einem Elterngespräch also oft zwei Welten aufeinander.
 
Diese Voraussetzungen führen immer wieder zu Stress in der Vorbereitung, zu Meinungsverschiedenheiten während des Gesprächs oder sogar zu einem Kräftemessen. Ein Elterngespräch kann aber auch harmonisch und humorvoll geführt werden. Einige Tipps und Tricks dazu werden in dieser Fortbildung praxisnah und lebendig vorgestellt.  

Inhalte:

    >  Voraussetzungen für gelungene Kommunikation auf Augenhöhe
    >  Wertschätzende, professionelle Haltung in Elterngesprächen
    >  Umgang mit schwierigen Situationen in der Elternarbeit

Kursnummer: 2021-B3

Termin: Montag, 14.09.2021 von 16.30 -19.30 Uhr, 4 UE

Veranstaltungsort: Beratungs- und Begegnungszentrum der SPI Unna e.V., Hertingerstraße 95, 59423 Unna

Seminarleitung: Max Moenikes, M.Sc. Landschaftsökologe, Coach und Theaterpädagoge

Kosten: 60,00 Euro

 

Ausschließlich Online – Der Kurs findet grundsätzlich online statt.

Anmelden

Crashkurs Microsoft Word für Einsteiger*innen

Wer am Computer schreiben will, nutzt in der Regel Microsoft Word. Das Programm ist auch in pädagogischen Berufen der Standard für alle Druckmedien, wie Elternbriefe, Einladungen und Ausschreibungen. Wenn Ihnen die Handhabung noch nicht so leichtfällt, sind Sie in diesem Crashkurs genau richtig. Er richtet sich an alle, die mit Microsoft Word noch nie, sehr selten oder schon lange nicht mehr gearbeitet haben. Er ist explizit auch für Menschen geeignet, die noch keinerlei Vorkenntnisse mit dem Programm haben.
 
Der Crashkurs für Einsteiger*innen wird in Kooperation mit der VHS Unna-Fröndenberg-Holzwickede angeboten. Er soll die grundlegenden Funktionen zeigen und die Teilnehmer*innen ermutigen, sich näher mit dem Programm zu beschäftigen. Dazu gehört die einfache Formatierung von Texten und Überschriften, das Einfügen von Bildern, Piktogrammen und Tabellen, sowie die Abspeicherung und Versendung von Dokumenten in unterschiedlichen Dateiformaten.   

Inhalte:

    >  Grundlegende Funktionen des Schreibprogramms
    >  Formatierung von Texten und Überschriften
    >  Grafische Einbindung von Bildern, Piktogrammen und Tabellen

Kursnummer: 2021-B4

Termine: Mittwoch, 15.09.2021 und Mittwoch, 22.09.2021, jeweils von 16.30 -18.45 Uhr, 6 UE

Veranstaltungsort: Beratungs- und Begegnungszentrum der SPI Unna e.V., Hertingerstraße 95, 59423 Unna

Seminarleitung: Petra Groeger, freiberufliche EDV-Trainerin

Kosten: 75,00 Euro

 

Ausschließlich Online – Der Kurs findet grundsätzlich online statt.

Anmelden

Talente fördern und Ressourcen stärken – Eine Schatzsuche für Einzelkämpfer und Teamplayer

Leider ist uns nur allzu zu oft klar, was wir nicht können. Werden wir aber auf die eigenen Fähigkeiten, unsere Talente oder gar unser Alleinstellungsmerkmal angesprochen, fühlen wir uns unwohl. In dieser Fortbildung werden wir einen positiven Blick auf die eigenen Stärken und Kompetenzen entwickeln. Und auch Möglichkeiten eröffnen, selbstbewusst die eigenen Trümpfe ins Spiel zu bringen und neue Aufgaben im Team zu übernehmen. Was kommt dabei heraus? Vielleicht starten wir eine neue AG mit den Kindern, gründen einen Expertenrat in unserer Einrichtung oder teilen unser Fachwissen auf bestimmten Gebieten mit unseren Kolleg*innen.

Manchmal kostet es Überwindung, gegenüber anderen die eigenen Fähigkeiten zu beschreiben oder Stellung zu beziehen. In der Fortbildung werden deshalb sowohl Techniken zur Selbstreflexion, Selbsteinschätzung und Selbstanalyse vorgestellt, als auch Coachingmethoden eingesetzt, um Stärken und Talente bei anderen zu entdecken.  

Inhalte:

    >  Techniken der Selbstreflexion und Selbstanalyse
    >  Talente erkennen, nutzen und zielsicher einsetzen
    >  Fehlerfreundlichkeit als Standbein des Lebenslangen Lernens

Kursnummer: 2021-B5

Termin: Montag, 21.09.2021 von 16.30 -19.30 Uhr, 4 UE

Seminarleitung: Max Moenikes, M.Sc. Landschaftsökologe, Coach und Theaterpädagoge

Kosten: 60,00 Euro

 

Vorrangig Präsenz – Wenn es zu einem Lockdown kommt, findet der Kurs online statt.

Anmelden

Fachaustausch Inklusionsassistenz (Grundschule)

Das Aufgabenspektrum und die Arbeitssituationen von Inklusionsassistent*innen sind ebenso vielfältig, verschieden und individuell, wie die Kinder, welche im schulischen Kontext betreut und begleitet werden. Die Herausforderung der Inklusionsassistenz besteht darin, die individuellen Kompetenzen, Bedürfnisse und Förderbereiche der Kinder mit den jeweiligen schulischen Anforderungen in Einklang zu bringen. Dabei arbeiten sie mit Lehrkräften, Sonderpädagog*innen und Eltern zusammen.
 
Dieser Fachaustausch bietet die Möglichkeit, im gemeinsamen Gespräch und mit fachlichem Input den Umgang mit genau diesen Herausforderungen zu thematisieren. Wir sprechen über Lösungs- und Bewältigungsstrategien und entwickeln nach Möglichkeit konkrete und praxisorientierte Taktiken für den täglichen Arbeitsalltag.  

Inhalte:

    >  Aktuelle Entwicklungen und kollegialer Austausch
    >  Grundlagen pädagogischen Handelns
    >  Kooperation mit Lehrkräften, Sonderpädagog*innen und Eltern

Kursnummer: 2021-B6

Termin: Dienstag, 23.09.2021 von 16.30 -18.45 Uhr, 3 UE

Veranstaltungsort: Beratungs- und Begegnungszentrum der SPI Unna e.V., Hertingerstraße 95, 59423 Unna

Zielgruppe: Inklusionsassistent*innen (bzw. Inklusionshelfer*innen/-begleiter*innen)

Seminarleitung: Referent*innen-Team der SPI Unna e.V.

Kosten: 40,00 Euro

 

Vorrangig Präsenz – Wenn es zu einem Lockdown kommt, findet der Kurs online statt.

Anmelden

Nähe und Distanz

Das Thema „Nähe und Distanz“ ist in der pädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen überall präsent. Als Fachkraft stellen wir uns im Umgang mit Kindern oftmals die Fragen: Wie viel Nähe ist notwendig und sinnvoll? Wie viel ist für beide Seiten gesund? Wo sind Grenzen? Auch in der Interaktion mit Eltern ist es nicht einfach, ein ausgewogenes Verhältnis von Nähe und Distanz zu finden und einzuhalten.

Dabei muss zunächst geklärt werden, wo jeder einzelne seine persönlichen Grenzen sieht und absteckt.  Des Weiteren muss gewährleistet sein, dass wir unserem Gegenüber wirkungsvoll über diese Grenzen in Kenntnis setzen, ohne jemandem vor den Kopf zu stoßen. Im Rahmen der Corona-Pandemie bekommt das Thema Nähe und Distanz noch einmal eine ganz neue Perspektive hinzu, die ebenfalls eine Rolle in der Fortbildung spielen wird.

Inhalte:

    >  Professioneller Umgang mit Nähe und Distanz
    >  Reflexion der eigenen Haltung
    >  Definition von persönlichen Grenzen    

Kursnummer: 2021-B7

Termin: Dienstag, 28.09.2021 von 16.30 -19.30 Uhr, 4 UE

Veranstaltungsort: Beratungs- und Begegnungszentrum der SPI Unna e.V., Hertingerstraße 95, 59423 Unna

Seminarleitung: Jutta Gorschlüter, Dipl. Sozialpädagogin

Kosten: 60,00 Euro

 

Vorrangig Präsenz – Wenn es zu einem Lockdown kommt, findet der Kurs online statt.

Anmelden

Wir lassen die Puppen tanzen – Einblick in das professionelle Puppenspiel

Unser Referent Bodo Schulte ist bekannt aus WDR, NDR, KiKa und Co., wo er Showgrößen wie Käpt’n Blaubär und Bauer Klemens Leben einhaucht. Seit 1993 ist er national und international als Puppenspieler, Puppenbauer und Workshopleiter tätig. In diesem Workshop gibt er Einblick in das Spiel mit unterschiedlichen Puppen und weckt die Lust auf eine weitere Beschäftigung mit dem Puppenspiel in pädagogischen und therapeutischen Berufen.

Puppenspiel ist Reduktion und Abstraktion. Dieser Grundkurs beginnt insbesondere damit, „echte“ Bewegungen bei Menschen zu beobachten und dann mit der Handpuppe (zunächst) ohne Sprache wiederzugeben. Später geht es von Bewegungsübungen der Hand über den Einsatz von Übungsaugen bis hin zum Bewegen und Spielen funktionstüchtiger (Klappmaul-) Puppen.

Inhalte:

    >  Die eigene Spielfreude als Voraussetzung für pädagogisches Puppenspiel
    >  Grundlagen beim Halten und Führen von Puppen
    >  Einsatz von Sprache, Stimme, Körperhaltung, Emotionen
    >  Einsatz von Bühne, Musik und Requisite
    >  Anfertigung und Einsatz von Übungsaugen    

Kursnummer: 2021-B8

Termin: Samstag, 02.10.2021 von 09.00 -16.00 Uhr, 8 UE

Veranstaltungsort: Beratungs- und Begegnungszentrum der SPI Unna e.V., Hertingerstraße 95, 59423 Unna

Seminarleitung:  Bodo Schulte (professioneller TV-Puppenspieler)

Kosten: 95,00 Euro

Anmelden

Spielerische Sprachförderung – Mit Lernspielen zum Erfolg

Was kann man tun, wenn ein Kind Schwierigkeiten mit dem Lesen und/ oder Schreiben hat? Ist noch etwas zu retten, wenn das Kind kaum noch zu motivieren ist, sich seine Aufgaben überhaupt anzuschauen?

In diesem Workshop werden diverse Möglichkeiten vorgestellt, das Lernen spielerisch zu gestalten: Mit Brett- und Würfelspielen, Kartenspielen und vielen Bewegungsspielen. Die Spiele sind zum Einsatz in der speziellen Förderung einzelner Lerninhalte, wie Rechtschreibung, Groß- und Kleinschreibung und Leseförderung geeignet.  

Inhalte:

    >  Vorstellung diverser Lernspiele
    >  Differenzierter Einsatz von Lernspielen je nach Themengebiet
    >  Anregungen zur Entwicklung eigener Lernspiele

Kursnummer: 2021-B9

Termin: Dienstag, 05.10.2021 von 16.30 -19.30 Uhr, 4 UE

Veranstaltungsort: Beratungs- und Begegnungszentrum der SPI Unna e.V., Hertingerstraße 95, 59423 Unna

Seminarleitung: Jutta Gorschlüter, Dipl. Sozialpädagogin

Kosten: 60,00 Euro

 

Vorrangig Präsenz – Wenn es zu einem Lockdown kommt, findet der Kurs online statt.

Anmelden

Digitaler Fachaustausch OGS-Leitungen

Auf die OGS-Leitungen kommt eine Vielzahl von Aufgaben zu. Neben der Teamleitung und Konfliktlösung mit Mitarbeiter*innen sind Elterngespräche an der Tagesordnung. Dazu kommt die Kommunikation mit Schulleitung und Lehrerkollegium. In diesem Seminar wollen wir über den individuellen Umgang mit den täglichen Herausforderung sprechen und in praktischen Übungen Lösungsstrategien für schwierige Situationen entwickeln. Thematisch wird es im Fachaustausch um tagesaktuelle Entwicklungen und damit verbundene Handlungsempfehlungen gehen.

Dieser Fachaustausch lebt von überregionalem Austausch, frischem Wind und neuen Ideen. Noch nie dabei gewesen? Durch das Online-Format können Sie unabhängig von Entfernung oder Anfahrtstrecken an unserem Fachaustausch teilnehmen. Wir freuen uns auf Sie!

Inhalte:

    >  Tagesaktuelle Entwicklungen
    >  Moderierter Austausch
    >  Kollegiale Fallberatung

Kursnummer:  2021-B10

Termin: Mittwoch, 06.10.2021 von 08.30 -10.45 Uhr, 3 UE

Veranstaltungsort: Beratungs- und Begegnungszentrum der SPI Unna e.V., Hertingerstraße 95, 59423 Unna

Zielgruppe: OGS-Leitungen und ihre Stellvertreter*innen

Seminarleitung: Yvonne Gutzeit, Dipl. Sozialpädagogin, Leitung SPI & Schule

Kosten: 40,00 Euro

 

Ausschließlich Online – Der Kurs findet grundsätzlich online statt.

Anmelden

Erste-Hilfe-Kurs I

In Zusammenarbeit mit der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. bieten wir einen Erste-Hilfe-Kurs für Menschen in pädagogischen Berufen an. Die Erste-Hilfe-Ausbildung vermittelt die erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten, um in Notfallsituationen die entscheidenden Erstmaßnahmen durchführen zu können.

Wenn es in Kita, Schule und OGS zu Verletzungen kommt, dann hauptsächlich bei Kindern. Daher liegt, zusätzlich zu den zielgruppenübergreifenden Themen, ein Schwerpunkt des Lehrgangs auf der Ersten Hilfe bei Kindern. In der Fortbildung werden Notfall- und Unfallsituationen besprochen und anhand von praktischen Beispielen trainiert.

Inhalte:

    >  Versorgung von Verletzungen, Wunden und Blutungen
    >  Maßnahmen bei Schock, Bewusstseins- und Atemstörungen
    >  Dokumentation, sachliche Voraussetzungen und psychische Betreuung
    >  Zielgruppenspezifisches Arbeiten: Erste Hilfe bei Kindern

Kursnummer: 2021-B11

Termin: Samstag, 09.10.2021 von 08.00 -16.00 Uhr, 8 UE

Veranstaltungsort: Beratungs- und Begegnungszentrum der SPI Unna e.V., Hertingerstraße 95, 59423 Unna

Zielgruppe: Mitarbeiter*innen der SPI Unna e.V.

Seminarleitung: Ronny Ranisch, Erste-Hilfe-Ausbilder der Johanniter

Kosten: Die Veranstaltung ist kostenfrei

 

Ausschließlich Präsenz – Wenn es zu einem Lockdown kommt, fällt der Kurs aus.

Anmelden

Umgang mit Tod und Trauer in Kita und OGS

Der Umgang mit Krankheit, Sterben, Tod und Trauer wird von uns Erwachsenen sehr unterschiedlich gehandhabt. Wenn Kinder mit in den Prozess eingebunden sind, besteht die Herausforderung, mit den Fragen und Gefühlen der Kinder angemessen umzugehen. Oft versuchen wir, Kinder vor schlimmen Erfahrungen zu bewahren, indem wir sie nicht in unsere Trauer und unsere Sorgen mit einbeziehen. Tatsächlich wollen Kinder und Jugendliche aber über das Thema sprechen und sich ausdrücken. Ein Tabu ängstigt sie eher.

In der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung für Kinder und Jugendliche begleiten unsere beiden Referentinnen lebensbegrenzend erkrankte und/ oder sterbende Patient*innen im Kindes- und Jugendalter und deren Angehörige im ambulanten Bereich. Sie treffen häufig auf Angst und auf Tabuisierung des Sterbens im Umfeld der Familien, sei es in Nachbarschaften, Schulen oder Kindertageseinrichtungen. Nicht selten führt dies zur Vereinsamung der gesamten Familie insbesondere des sterbenden Kindes.

Die Fortbildung will Mut machen und Handwerkszeug zur Verfügung stellen, mit Menschen in unterschiedlichen Kontexten offen über Fragen zu Sterben und Tod nachzudenken, um Angst und Tabuisierung entgegenzuwirken.

Inhalte:

    >     Enttabuisierung des Themas Tod und Sterben
    >     Tipps zum Umgang mit dem Thema in Kita, Schule und OGS
    >     Handwerkszeug für pädagogische Fachkräfte    

Kursnummer: 2021-B12

Termin: Dienstag, 26.10.2021 von 16.30 -19.30 Uhr, 4 UE

Veranstaltungsort: Beratungs- und Begegnungszentrum der SPI Unna e.V., Hertingerstraße 95, 59423 Unna

Seminarleitung:

Yvonne Hülsheger, Pflegerische Leitung
Heike Sowade, Fachgesundheits- und Kinderkrankenpflegerin,
beide vom Brücken-Team des Universitätsklinikums Münster

Kosten: 60,00 Euro

 

Ausschließlich Präsenz – Wenn es zu einem Lockdown kommt, fällt der Kurs aus.

Anmelden

SPI Zertifikatsweiterbildung Inklusionsassistenz

Die „Zertifikatsweiterbildung Inklusionsassistenz“ ist eine berufsbegleitende Zusatzausbildung, die wir im Umfang von 1000 UE in der SPI & Bildung anbieten. Die Teilnehmer*innen erarbeiten sich Handwerkszeug, das sie für den täglichen Einsatz in der Inklusionsassistenz/ Schulbegleitung benötigen. Der Umgang mit verschiedenen Krankheits- und Behinderungsbildern ist dabei genauso wichtig, wie pädagogische Konzepte, Kommunikationsmodelle und rechtliche Grundlagen.
Die eingegangenen Anmeldungen werden individuell von unseren Koordinator*innen Inklusionsassistenz geprüft. Wir behalten uns aufgrund der zu erwartenden Nachfrage vor, einzelne Anmeldungen abzulehnen.

Inhalte und Aufbau der Ausbildung (insgesamt 1000 UE):

1. Arbeiten als Schulbegleitung – 900 UE
    >  Eine Stelle als Schulbegleitung ausüben (mind. 20 Std./Woche)    840 UE
          >  Ausübung einer Stelle als Schulbegleitung
    >  Arbeitsdokumentation, Selbstbeobachtung und Selbstreflexion    30 UE
          >  Arbeitsdokumentation
          >  Verfassen von Entwicklungsberichten            
          >  Reflexion eigener Erfahrungen zu Diversität, Lebenswelt und Beeinträchtigung
    >  Reflexion, Fachaustausche, Coaching und kollegiale Beratung     30 UE
          >  Reflexion mit Lernpartner*innen (mind. 6 Termine)
          >  Kollegiale Beratung (mind. 4 Termine)                
          >  Einzel- und Gruppencoaching (mind. 2 Termine) 
                                      
2. Gesetzliche und Rechtliche Grundlagen – 10 UE
    >  UN-Konvention
    >  Grundzüge der Sozialhilfe
    >  Rehabilitation und Teilhabe von Menschen mit Behinderung
    >  Schweigepflicht und Datenschutz
    >  Haftung und Aufsichtspflicht                       
    >  Kindeswohlgefährdung 

3. Förderschwerpunkte – 30 UE
    >  Definition und Begriffsbestimmung
    >  Arbeit in Selbstlerngruppen zu den Förderschwerpunkten: Geistige Entwicklung, Emotionale und Soziale Entwicklung (ESE), Hören und Kommunikation, Körperliche und motorische Entwicklung, Lernen, Sehen, Sprache und Autismus

4. Pädagogik – 30 UE
    >  Empowerment – Integration – Inklusion
    >  Unterstützung auf dem Weg zur Selbstbestimmung
    >  Professionelle Beziehungsgestaltung
    >  Entwicklungspsychologie und -theorie
    >  Regeln und Absprachen
    >  Wertschätzende Erziehung
    >  Pädagogische Konzepte, z.B. Teacch

5. Kommunikation – 30 UE
    >  Kommunikationsmodelle und -methoden
    >  Gesprächsführung
    >  Elterngespräche                               
    >  Konfliktmanagement
    >  Gruppenprozesse

Kursnummer: 2021-B13

Auftaktveranstaltung: Donnerstag, 28.10.2021 von 16.30 -18.45 Uhr

Weitere Termine: 28.10.2021 / 18.11.2021 / 09.12.2021 / 20.01.2022 / 10.02.2022 / 10.03.2022 / 07.04.2022 / 12.05.2022 / 19.05.2022 / 09.06.2022, jeweils von 16.30 -18.45 Uhr, je 3 UE

Eigenleistung: Teilnahme an weiteren SPI-Kursen des Fortbildungsprogramms, sowie individuelle Zusammenfassung der Fortbildungsinhalte, eigene Präsentation zu einem Krankheits- bzw. Behinderungsbild, Abschlussbericht.

Veranstaltungsort:    Beratungs- und Begegnungszentrum der SPI Unna e.V., Hertingerstraße 95, 59423 Unna

Zielgruppe:    Menschen, die bereits als Inklusionsassistent*in arbeiten

Seminarleitung: Referent*innen-Team der SPI Unna e.V.

Kosten: 1200,00 Euro 

Wir informieren Sie gerne über die Möglichkeit, Ihre Teilnahme durch einen NRW-Bildungsscheck fördern zu lassen.

 

Vorrangig Präsenz – Wenn es zu einem Lockdown kommt, findet der Kurs online statt.

 

Anmelden

Fachaustausch Inklusionsassistenz (Sekundarstufe I)

Das Aufgabenspektrum und die Arbeitssituationen von Inklusionsassistent*innen sind ebenso vielfältig, verschieden und individuell, wie die Kinder, welche im schulischen Kontext betreut und begleitet werden. Die Herausforderung der Inklusionsassistenz besteht darin, die individuellen Kompetenzen, Bedürfnisse und Förderbereiche der Kinder mit den jeweiligen schulischen Anforderungen in Einklang zu bringen. Dabei arbeiten sie mit Lehrkräften, Sonderpädagog*innen und Eltern zusammen.
 
Dieser Fachaustausch bietet die Möglichkeit, im gemeinsamen Gespräch und mit fachlichem Input den Umgang mit genau diesen Herausforderungen zu thematisieren. Wir sprechen über Lösungs- und Bewältigungsstrategien und entwickeln nach Möglichkeit konkrete und praxisorientierte Taktiken für den täglichen Arbeitsalltag.  

Inhalte:

    >  Aktuelle Entwicklungen und kollegialer Austausch
    >  Grundlagen pädagogischen Handelns
    >  Kooperation mit Lehrkräften, Sonderpädagog*innen und Eltern

Kursnummer: 2021-B14

Termin: Donnerstag, 02.11.2021 von 16.30 -18.45 Uhr, 3 UE

Veranstaltungsort: Beratungs- und Begegnungszentrum der SPI Unna e.V., Hertingerstraße 95, 59423 Unna

 

Zielgruppe: Inklusionsassistent*innen (bzw. Inklusionshelfer*innen/-begleiter*innen)

Seminarleitung: Referent*innen-Team der SPI Unna e.V.

Kosten: 40,00 Euro

 

Vorrangig Präsenz – Wenn es zu einem Lockdown kommt, findet der Kurs online statt.

Anmelden

Bewegte Pausen – Spielerisch in Schwung kommen

Nach einer Empfehlung des Bundesgesundheitsministeriums sollten sich Grundschulkinder mindestens 90 Minuten am Tag moderat bis intensiv bewegen*. Das ist leider bei den wenigsten Kindern tatsächlich der Fall: Bildschirmmedien werden in der Freizeitgestaltung der Kinder immer präsenter, die ungesunde, sitzende Haltung in der Schule wird durch den seltenen Sportunterricht nicht annähernd kompensiert.

Dabei hätte etwas mehr Bewegung eine Menge Vorteile: Ausgeglichene und bewegte Kinder neigen weniger zu aggressivem Verhalten, lernen leichter und können sich besser konzentrieren. Mit dem Konzept der bewegten Pause sollen in diesem Seminar einfache Übungen und Spiele vorgestellt werden, um den sitzenden Alltag in Schule und OGS aufzulockern und Kinder spielend in Bewegung zu bringen. Das fördert nicht nur einzelne Kinder, sondern bringt auch Gruppengefühl und Teamgeist in Schwung.   

Inhalte:

    >     Einfache Bewegungsübungen zur Körperkoordination
    >     Aktivierung und Auflockerung durch Spiele und Übungen
    >     Warmups, Energizer und Icebreaker
    >     Cooldown-Methoden zur Entspannung

Kursnummer: 2021-B15

Termin: Mittwoch, 03.11.2021 von 16.30 -19.30 Uhr, 4 UE     

Veranstaltungsort: Beratungs- und Begegnungszentrum der SPI Unna e.V., Hertingerstraße 95, 59423 Unna

Seminarleitung: Max Moenikes, M.Sc. Landschaftsökologe, Coach und Theaterpädagoge
    
Kosten: 60,00 Euro

*Rütten, A. und Pfeifer, K. (2016): Nationale Empfehlungen für Bewegung und Bewegungsförderung

 

Vorrangig Präsenz – Wenn es zu einem Lockdown kommt, findet der Kurs online statt.

Anmelden

Lasst es krachen! Experimentieren mit Kindern  

Durch die Augen eines Kindes betrachtet ist die Welt ein Ort voller Wunder. Für so viele Dinge gibt es noch keine Erklärung. Für so viele Dinge fehlt das naturwissenschaftliche Verständnis. Trotzdem - oder gerade deswegen - sind Kinder für Experimente und Versuche schnell zu begeistern. Das gemeinsame Experimentieren kann den Zusammenhalt und Teamgeist der Kinder fördern, das Verantwortungsbewusstsein und ihre Lernbereitschaft erhöhen. Gerade Kinder im Vor- und Grundschulalter bringen eine erstaunliche Konzentration und Wachsamkeit auf, wenn in ihren Händen das Gelingen eines Experiments liegt.

Für diese Fortbildung sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Wir werden eine Vielzahl von einfachen Mini-Versuchen ausprobieren, die mit Kindern im Vor- und Grundschulalter durchgeführt werden können. Dabei dreht sich alles um das spielerische Erkunden von Naturphänomenen mit kinderleichten Auswertungsaspekten.

Inhalte:

    >     Experimente mit Luft, Wasser und Feuer
    >     Spielerische Annäherung an naturwissenschaftliche Phänomene
    >     Einfache und kindgerechte Auswertungsaspekte

Kursnummer: 2021-B16

Termin: Donnerstag, 04.11.2021 von 16.30 -19.30 Uhr, 4 UE

Veranstaltungsort: Beratungs- und Begegnungszentrum der SPI Unna e.V., Hertingerstraße 95, 59423 Unna

Seminarleitung: Max Moenikes, M.Sc. Landschaftsökologe, Coach und Theaterpädagoge

Kosten: 60,00 Euro

Verbesserte Rezeptur für alle, die es schon einmal haben krachen lassen: Es werden auch einige neue Experimente vorgestellt, so dass auch für Wiederholer etwas dabei ist!

 

Ausschließlich Präsenz – Wenn es zu einem Lockdown kommt, fällt der Kurs aus.

Anmelden

Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung (ESE)

Ein Leben lang entwickelt sich der Mensch, doch zu kaum einer Zeit so intensiv und geballt, wie zu Schulzeiten. Zu den körperlichen Entwicklungsprozessen kommt eine Vielzahl an Veränderungen der kognitiven, emotionalen und sozialen Bedürfnisse und Umweltansprüche auf ein Kind zu.

In dieser Fortbildung werfen wir einen Blick auf die einzelnen Entwicklungsschwerpunkte, sowie die Schwierigkeiten, die damit einhergehen. Kinder mit Verhaltensauffälligkeiten im sozial-emotionalen Bereich nehmen viel Raum ein in der Betreuung und benötigen besondere Ansprache und Umgang. An welcher Stelle kann es zu Störungen kommen und wie können Sie als pädagogische Fachkraft diesen Prozess der Entwicklung unterstützen und fördern? Diesen Fragen widmen wir uns ausführlich und zeigen konkrete Handlungsmöglichkeiten auf.

Inhalte:

    >  Entwicklungsschwerpunkte und damit verbundene Schwierigkeiten
    >  Umgang mit betroffenen Kindern
    >  Handlungskompetenz für pädagogische Fachkräfte

Kursnummer: 2021-B17

Termin: Montag, 08.11.2021 von 16.30 -19.30 Uhr, 4 UE

Veranstaltungsort: Beratungs- und Begegnungszentrum der SPI Unna e.V., Hertingerstraße 95, 59423 Unna

Zielgruppe: Menschen, die mit Kindern im Grundschulalter arbeiten

Seminarleitung: Tanja Simon, Kinder und Jugendtherapeutin

Kosten: 60,00 Euro

 

Vorrangig Präsenz – Wenn es zu einem Lockdown kommt, findet der Kurs online statt.

Anmelden

Autismus-Spektrum

Autismus ist eine vielgestaltige neurologische Entwicklungsstörung, die sich bei betroffenen Kindern schon ab einem Alter von etwa 3 Jahren zeigt. Merkmale können verschiedene Besonderheiten, z.B. in der Kommunikation mit Mitmenschen, in Form von stereotypen Verhaltensweisen und in der (Sinnes-) Wahrnehmung sein. Ebenso vielfältig wie die Symptome und Merkmale der Entwicklungsstörung sind die Therapieformen.

Ist uns ein betroffenes Kind anvertraut worden, haben wir das Bedürfnis, sein Verhalten und seine inneren Konflikte zu begreifen und nachzuvollziehen. In diesem zweiteiligen Seminar werden deshalb zunächst die Grundlagen zum Verständnis der Entwicklungsstörung gelegt. Im zweiten Termin werden verschiedene Therapiemethoden sowie praktische Übungen zur Sensibilisierung behandelt.  

Inhalte:

    >     Symptome, Diagnostik und Ursachen des Autismus-Spektrums
    >     Erklärungsansätze autistischer Verhaltensweisen
    >     Verlauf und Prognose der Entwicklungsstörung
    >     Einblicke in autismus-spezifische Therapiemethoden (AVT, PECS, TEACCH)
    >     Praktische Übungen zur Sensibilisierung

Kursnummer: 2021-B18

Termine: Dienstag, 09.11.2021 und Montag, 15.11.2021, jeweils von 16.30 -19.30 Uhr, 8 UE

Veranstaltungsort: Beratungs- und Begegnungszentrum der SPI Unna e.V., Hertingerstraße 95, 59423 Unna

Seminarleitung: Felicitas Schliermann, Diplom-Psychologin und Kinder- und Jugend-Psychotherapeutin

Kosten: 95,00 Euro

 

Vorrangig Präsenz – Wenn es zu einem Lockdown kommt, findet der Kurs online statt.

Anmelden

Kinder außer Rand und Band – Umgang mit körperlicher Gewalt

Hilfe, mein Kind schlägt mich. Was tue ich, wenn das mir anvertraute Kind Aggressionen entwickelt, die in körperlicher Gewalt münden? Wenn das Kind mich, andere Kinder oder Erwachsene haut, kratzt, tritt? Darf ich ein Kind festhalten, um dadurch einen anderen Menschen zu schützen oder bin ich sogar dazu verpflichtet?

Es gibt gesetzliche Vorgaben, es gibt Bauchgefühle und es gibt pädagogische Erfahrung. Wonach entscheiden wir, wenn Kinder aggressiv werden? In dieser Fortbildung sollen Fallbeispiele besprochen werden und konkrete Vorschläge für gewaltfreie Interventionen gegeben werden. Dadurch werden Grundlagen geschaffen, die es den Teilnehmer*innen schließlich ermöglichen, im Einzelfall individuelle Lösungsstrategien zu entwickeln.

Inhalte:

    >     Ursachen für körperliche Gewaltausübung
    >     Gewaltfreie Interventionsstrategien für Betreuer*innen
    >     Fallbeispiele und praktische Handlungsmöglichkeiten

Kursnummer: 2021-B19

Termin: Mittwoch, 10.11.2021 von 16.30 -19.30 Uhr, 4 UE

Veranstaltungsort: Beratungs- und Begegnungszentrum der SPI Unna e.V., Hertingerstraße 95, 59423 Unna

Seminarleitung: Michael Böhm, Erzieher, Deeskalationstrainer und systemischer Coach

Kosten: 60,00 Euro

Gerne können Sie uns vorab Ihre konkreten Fallbeispiele zusenden (anonymisiert). Nutzen Sie dafür nach Anmeldung bis spätestens eine Woche vor Veranstaltungsbeginn die Mailadresse fortbildung@spi-unna.de

 

Vorrangig Präsenz – Wenn es zu einem Lockdown kommt, findet der Kurs online statt.

Anmelden

Erste-Hilfe-Kurs II

In Zusammenarbeit mit der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. bieten wir einen Erste-Hilfe-Kurs für Menschen in pädagogischen Berufen an. Die Erste-Hilfe-Ausbildung vermittelt die erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten, um in Notfallsituationen die entscheidenden Erstmaßnahmen durchführen zu können.

Wenn es in Kita, Schule und OGS zu Verletzungen kommt, dann hauptsächlich bei Kindern. Daher liegt, zusätzlich zu den zielgruppenübergreifenden Themen, ein Schwerpunkt des Lehrgangs auf der Ersten Hilfe bei Kindern. In der Fortbildung werden Notfall- und Unfallsituationen besprochen und anhand von praktischen Beispielen trainiert.

Inhalte:

    >  Versorgung von Verletzungen, Wunden und Blutungen
    >  Maßnahmen bei Schock, Bewusstseins- und Atemstörungen
    >  Dokumentation, sachliche Voraussetzungen und psychische Betreuung
    >  Zielgruppenspezifisches Arbeiten: Erste Hilfe bei Kindern

Kursnummer:  2021-B20

Termin: Samstag, 13.11.2021 von 08.00 -16.00 Uhr, 8 UE  

Veranstaltungsort: Beratungs- und Begegnungszentrum der SPI Unna e.V., Hertingerstraße 95, 59423 Unna

Zielgruppe: Mitarbeiter*innen der SPI Unna e.V.

Seminarleitung: Ronny Ranisch, Erste-Hilfe-Ausbilder der Johanniter

Kosten: Die Veranstaltung ist kostenfrei

 

Ausschließlich Präsenz – Wenn es zu einem Lockdown kommt, fällt der Kurs aus.

Anmelden

FASD – Fetales Alkohol-Syndrom

Alkoholkonsum der Mutter in der Schwangerschaft kann für die betroffenen Kinder lebenslange Folgen haben. Da sich die Symptome in der Ausprägung sehr unterschiedlich darstellen, ist die Diagnostik oft kompliziert. Zwar sehen viele betroffene Kinder äußerlich gesund aus, zeigen aber deutliche Verhaltensstörungen.

Kinder mit FASD (englisch: Fetal Alcohol Spectrum Disorder) können z.B. Risiken nicht einschätzen, sind oft distanzlos und leicht verleitbar. Sie vergessen schnell und können aus Erfahrungen nicht gut lernen. Betroffene Kinder benötigen Anleitung, Orientierungshilfe, feste zeitliche und räumliche Strukturen und ritualisiertes Handeln im Alltag.

In unserer Fortbildung möchten wir die Teilnehmer*innen für Symptome und Ausprägungen des FASD sensibilisieren. Wir geben einen Überblick über den Umgang mit den betroffenen Kindern und Familien und liefern praxisnahe Hilfen für den pädagogischen Alltag.

Inhalte:

    >     Hintergründe und Symptomatik von FASD
    >     Bedürfnisse der betroffenen Kinder und Familien
    >     Handlungsmöglichkeiten im pädagogischen Alltag

Kursnummer: 2021-B21

Termin: Dienstag, 16.11.2021 von 16.30 -19.30 Uhr, 4 UE

Veranstaltungsort: Beratungs- und Begegnungszentrum der SPI Unna e.V., Hertingerstraße 95, 59423 Unna

Seminarleitung: Tanja Simon, Kinder- und Jugendtherapeutin
    
Kosten: 60,00 Euro

 

Vorrangig Präsenz – Wenn es zu einem Lockdown kommt, findet der Kurs online statt.

Anmelden

Hygieneschulung – Keine Chance für Keime & Co

Schätzungsweise über eine Million Menschen erkranken pro Jahr deutschlandweit durch Erreger in Lebensmitteln. Ein sorgfältiger Umgang mit Lebensmitteln schützt vor Infektionen. Vor allem in Kindertageseinrichtungen und Schulen werden immer mehr Kinder mit einem nicht vollständig ausgeprägten Immunsystem betreut, weshalb hier ein besonderes Augenmerk auf die Lebensmittelhygiene und den Infektionsschutz in der Gemeinschaftsverpflegung gelegt werden muss.

In diesem Online-Seminar erhalten Sie viele fachliche Inputs, um das Hygienemanagement in Ihrer Einrichtung auf den Prüfstand zu stellen. Außerdem genügen Sie mit Ihrer Teilnahme der jährlich vorgeschriebenen Schulungspflicht gemäß Lebensmittelhygieneverordnung und erhalten die Folgebelehrung gemäß Infektionsschutzgesetz §43.

Inhalte:

    >     Rechtliche Rahmenbedingungen
    >     Aufstellung eines Hygienekonzepts
    >     Lebensmittelsicherheit bei der Produktion und Ausgabe von Mahlzeiten

Kursnummer: 2021-B22

Termin: Mittwoch, 17.11.2021 von 16.00 -18.15 Uhr, 3 UE

Veranstaltungsort: Beratungs- und Begegnungszentrum der SPI Unna e.V., Hertingerstraße 95, 59423 Unna

Seminarleitung: Jeanette Diedenhofen, Dipl. Oecotrophologin

Kosten: 40,00 Euro

 

Ausschließlich Online – Der Kurs findet grundsätzlich online statt.

Anmelden

Individuelle Lernförderung

Kinder mit Lernförderbedarf erleben oft, dass niemand ihr Problem versteht. In dem Versuch, nicht aufzufallen, wollen sie ihre Schwierigkeiten verbergen. Sie ziehen sich aus dem Unterrichtsgeschehen zurück mit dem Gefühl: „Andere können das viel besser als ich!“

Formen von Rechenschwäche und Störungen im Schriftschreiberwerb werden häufig zu spät erkannt und die damit verbundenen Nöte für die betroffenen Kinder ebenfalls. Vorzeichen, Symptome, Auswirkungen und Behandlungsmöglichkeiten sollen in dieser Fortbildung beleuchtet und erarbeitet werden.

Inhalte:

    >     Grundlagen und notwendige Vorkenntnisse
    >     Legasthenie bzw. Dyskalkulie erkennen und Instrumente der Diagnostik anwenden
    >     Fördermöglichkeiten im Rahmen der individuellen Lernförderung

Kursnummer: 2021-B23

Termin: Dienstag, 23.11.2021 von 16.30 -19.30 Uhr, 4 UE

Veranstaltungsort: Beratungs- und Begegnungszentrum der SPI Unna e.V., Hertingerstraße 95, 59423 Unna

Seminarleitung: Tanja Simon, Kinder- und Jugendtherapeutin, Uta Wastl, Grundschullehrerin und Lerntherapeutin
    
Kosten: 60,00 Euro

 

Vorrangig Präsenz – Wenn es zu einem Lockdown kommt, findet der Kurs online statt.

Anmelden

Wovon träumen Tiger? – Erzählen und philosophieren mit Kindern

Sprechen und Zuhören sind Kompetenzen, die sich wegweisend auf den Bildungsverlauf auswirken. Eine der erfolgversprechendsten Methoden, um mit Genuss zu lernen, ist das Erfinden und Erzählen von Geschichten.

In diesem Workshop werden die Erzählkunst und Fantasie angeregt, damit Geschichten spontan nach einer kleinen Vorgabe entstehen können.
 
Mit Hilfe spielerischer Improvisationen und Assoziationen werden unsere Bilder und Vorstellungen zu Worten und schon entstehen eigene, kleine Geschichten. Gegenstände, Bilder oder Figuren dienen als Inspiration, um unsere Fantasie zu beflügeln und die Fabulierkunst zu wecken.

Inhalte:

    >     Spielerische Methoden zum Erfinden von Geschichten
    >     Vertrauen in die eigenen Ideen und Impulse
    >     Übungen zum bildhaften Erzählen    

Kursnummer: 2021-B24

Termin: Mittwoch, 24.11.2021 von 16.30 -19.30 Uhr, 4 UE

Veranstaltungsort: Beratungs- und Begegnungszentrum der SPI Unna e.V., Hertingerstraße 95, 59423 Unna

Seminarleitung: Susanne Tiggemann, Impro-Schauspielerin und Gründerin des Touché-Erzähltheaters

Kosten: 60,00 Euro

 

Ausschließlich Präsenz – Wenn es zu einem Lockdown kommt, fällt der Kurs aus.

Anmelden

Lebendig präsentieren – Präsentationsmedien wie PowerPoint, Zoom und Flipchart gezielt einsetzen  

Nichts ist frustrierender, als müde und desinteressierte Gesichter im Publikum. Denn auch ein guter Redner kann sein Publikum langweilen, wenn er dabei auf die falschen Präsentationsmedien setzt oder die Visualisierung vergisst. In dieser Fortbildung dreht sich daher alles um die Frage, wie Sie eine Präsentation lebendig und kreativ gestalten.

Dazu wird die technische Seite beleuchtet: Welche Medien nutze ich am PC, wenn ich eine Videokonferenz leite? Welche Methoden bieten sich an, um meine Zuhörer*innen zu beteiligen und ihre Meinung einzubauen? Und wie baue ich eine Präsentation, im Online- oder Präsenzformat auf, um möglichst viele Menschen inhaltlich und emotional zu erreichen?

Inhalte:

    >     Technische Tipps für den Umgang mit analogen und digitalen Präsentationsmedien
    >     Aktivierende Methoden für Online- und Präsenzformate
    >     Gliederungshilfen für Aufbau und Planung von Präsentationen

Kursnummer: 2021-B25

Termin: Dienstag, 30.11.2021 von 16.30 -19.30 Uhr, 4 UE

Veranstaltungsort: Beratungs- und Begegnungszentrum der SPI Unna e.V., Hertingerstraße 95, 59423 Unna

Seminarleitung: Max Moenikes, M.Sc. Landschaftsökologe, Coach und Theaterpädagoge
    
Kosten: 60,00 Euro

 

Vorrangig Präsenz – Wenn es zu einem Lockdown kommt, findet der Kurs online statt.

Anmelden

Umgang mit (Online-) Lampenfieber und Redeängsten  

Lampenfieber ist schon lange kein Phänomen mehr, das allein für Schauspieler*innen reserviert ist. Wir alle finden uns plötzlich in Situationen wieder, in denen die Knie weich werden und die Stimme versagt. Eine neue, bisher weniger bekannte Erscheinungsform: Das Online-Lampenfieber. Das kann auftreten, wenn wir plötzlich mit nichts als einer Kamera und einem Bildschirm ausgerüstet vor Menschen in 2D sitzen. Normalerweise können wir uns auf unsere 6 Sinne verlassen, um die Resonanz von Menschen zu spüren. In Online-Formaten sind alle Sinne extrem eingeschränkt.

Was mache ich, wenn ich plötzlich feuchte Hände bekomme und mir das Blut in den Kopf schießt? Wie kann ich verhindern, dass meine Nervosität auffällt? Die schlechte Nachricht: Lampenfieber lässt sich nicht wegzaubern. Die gute Nachricht: An der Ausprägung und an unserem Umgang mit Lampenfieber können wir arbeiten. In dieser Fortbildung werden dazu viele Haltungen, Techniken und Übungen vorgestellt.  

Inhalte:

    >     Lampenfieber verstehen, akzeptieren und nutzen
    >     Atemtechniken für wirkungsvollen Stressabbau
    >     Grundlagen der Körpersprache und des Embodiments

Kursnummer: 2021-B26

Termin: Dienstag, 07.12.2021 von 16.30 -19.30 Uhr, 4 UE

Veranstaltungsort: Beratungs- und Begegnungszentrum der SPI Unna e.V., Hertingerstraße 95, 59423 Unna

Seminarleitung: Max Moenikes, M.Sc. Landschaftsökologe, Coach und Theaterpädagoge
    
Kosten: 60,00 Euro

 

Vorrangig Präsenz – Wenn es zu einem Lockdown kommt, findet der Kurs online statt.

Anmelden