Unser Kursangebot

Erste-Hilfe-Kurs II

In Zusammenarbeit mit der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. bieten wir einen Erste-Hilfe-Kurs für Menschen in pädagogischen Berufen an. Die Erste-Hilfe-Ausbildung vermittelt die erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten, um in Notfallsituationen die entscheidenden Erstmaßnahmen durchführen zu können.

Wenn es in Kita, Schule und OGS zu Verletzungen kommt, dann hauptsächlich bei Kindern. Daher liegt, zusätzlich zu den zielgruppenübergreifenden Themen, ein Schwerpunkt des Lehrgangs auf der Ersten Hilfe bei Kindern. In der Fortbildung werden Notfall- und Unfallsituationen besprochen und anhand von praktischen Beispielen trainiert.

Inhalte:
    >  Versorgung von Verletzungen, Wunden und Blutungen
    >  Maßnahmen bei Schock, Bewusstseins- und Atemstörungen
    >  Dokumentation, sachliche Voraussetzungen und psychische Betreuung
    >  Zielgruppenspezifisches Arbeiten: Erste Hilfe bei Kindern

Kursnummer: 2021-A13

Termin: Montag, 10.05.2021 von 08.00 – 16.00 Uhr, 8 UE

Veranstaltungsort: Beratungs- und Begegnungszentrum der SPI Unna e.V., Hertingerstraße 95, 59423 Unna

Zielgruppe: Mitarbeiter*innen der SPI Unna e.V.

Seminarleitung: Ronny Ranisch, Erste-Hilfe-Ausbilder der Johanniter

Kosten: Die Veranstaltung ist kostenfrei

Präsenz – Bei Lockdown fällt der Kurs aus.

Anmelden

In der Regel ist die Regel die Ausnahme

Regeln sind für das Zusammenleben unerlässlich. Sie orientieren sich immer auch an den Zielen des Miteinanders. Dies gilt sowohl für größere Gruppen, aber auch für die individuelle Begleitung von Kindern. Manche Kinder können z.B. aufgrund einer Behinderung allgemeine Gruppenregeln nicht einhalten. Und schon haben wir eine – von anderen Kindern als ungerecht empfundene Ausnahme geschaffen. Wir stellen uns Fragen:

Welche Regeln sind sinnvoll? Wie sollten sie formuliert sein und wie viele sollte es geben? Wer sollte sie aufstellen? Wie kann ich sicherstellen, dass die Regeln bekannt sind und verstanden werden? Was geschieht, wenn Regeln nicht eingehalten werden? Und schließlich – wie gehe ich mit Ausnahmen um? In dieser Fortbildung werden wir uns intensiv mit diesen Fragestellungen auseinandersetzen!

Inhalte:
    >     Sinnhaftigkeit von Regeln und Absprachen
    >     Verständliche und klare Regelformulierung
    >     Umgang mit Regelbruch und Ausnahmen

Kursnummer: 2021-A14

Termin: Mittwoch, 12.05.2021 von 16.30 – 19.30 Uhr, 4 UE

Veranstaltungsort: Beratungs- und Begegnungszentrum der SPI Unna e.V., Hertingerstraße 95, 59423 Unna

Seminarleitung: Jutta Gorschlüter, Diplom-Sozialpädagogin

Kosten: 60,00 Euro

Präsenz (Online) – Bei Lockdown findet der Kurs online statt.

Anmelden

Fachaustausch Inklusionsassistenz Grundschule 2/2

Das Aufgabenspektrum und die Arbeitssituationen von Inklusionsassistent*innen sind ebenso vielfältig, verschieden und individuell, wie die Kinder, welche im schulischen Kontext betreut und begleitet werden. Die Herausforderung der Inklusionsassistenz besteht darin, die individuellen Kompetenzen, Bedürfnisse und Förderbereiche der Kinder mit den jeweiligen schulischen Anforderungen in Einklang zu bringen. Dabei arbeiten sie mit Lehrkräften, Sonderpädagog*innen und Eltern zusammen.
 
Dieser Fachaustausch bietet die Möglichkeit, im gemeinsamen Gespräch den Umgang mit genau diesen Herausforderungen zu thematisieren. Wir sprechen über Lösungs- und Bewältigungsstrategien und entwickeln nach Möglichkeit konkrete und praxisorientierte Taktiken für den täglichen Arbeitsalltag.  

Inhalte:
    >  Aktuelle Entwicklungen und kollegialer Austausch
    >  Grundlagen pädagogischen Handelns
    >  Kooperation mit Lehrkräften, Sonderpädagog*innen und Eltern

Kursnummer: 2021-A15

Termin: Dienstag, 18.05.2021 von 16.30 – 18.45 Uhr, jeweils 3 UE

Veranstaltungsort: Beratungs- und Begegnungszentrum der SPI Unna e.V., Hertingerstraße 95, 59423 Unna

Zielgruppe: Inklusionsassistent*innen (bzw. Inklusionshelfer*innen/-begleiter*innen)

Seminarleitung: Referent*innen-Team der SPI Unna e.V.

Kosten: 40,00 Euro

Präsenz (Online) – Bei Lockdown findet der Kurs online statt.

Anmelden

Der erste Eindruck – Eine einmalige Chance für unsere Körpersprache

Selbst wenn Sie es einmal versuchen: Sie können nicht nicht kommunizieren. Ihre Mimik, Ihre Bewegungen und Ihre Körperhaltung senden Botschaften aus. Kinder und Erwachsene deuten unbewusst diese nonverbalen Signale, die nicht immer dem Gesagten entsprechen. Dadurch entstehen im Arbeitsalltag Missverständnisse mit Kindern, Kolleg*innen und Eltern.

In diesem Seminar können Sie sich der Wirkung Ihrer ausgesendeten körperlichen Signale bewusst werden. Sie üben, nonverbale Kommunikationsformen wie Körpersprache und Mimik zu deuten und gezielt einzusetzen, um Ihre Aussagen zu bekräftigen. Gleichzeitig beschäftigen wir uns mit zwischenmenschlichen Statusunterschieden, also unmerklich ausgesendeten Signalen, die unserem Gegenüber ein Gefühl von Über- oder Unterlegenheit geben.

Inhalte:
    >  Formen der (non-) verbalen Kommunikation
    >  Körpersprache interpretieren und zielgerichtet einsetzen
    >  Status-Übungen für die zwischenmenschliche Kommunikation

Kursnummer: 2021-A16

Termin: Mittwoch, 19.05.202 von 16.30 – 19.30 Uhr, 4 UE
 
Veranstaltungsort: Beratungs- und Begegnungszentrum der SPI Unna e.V., Hertingerstraße 95, 59423 Unna

Seminarleitung: Max Moenikes, Freiberuflicher Trainer, Theaterpädagoge und Coach (DGfC)

Kosten: 60,00 Euro

Präsenz (Online) – Bei Lockdown findet der Kurs online statt.

Anmelden

Aufsichtspflicht in pädagogischen Berufen

Aufsichtspflicht ist ein sensibles Thema in Kita und OGS. Als Schreckgespenst in der pädagogischen Praxis führt sie häufig zu Ängsten und Unsicherheiten. In dieser Fortbildung werden gesetzliche Grundlagen vermittelt und gemeinsam auf konkrete Fälle aus der Praxis angewendet. Die Frage „Wie sind Aufsichtspflicht und pädagogischer Auftrag miteinander vereinbar?“ steht dabei im Mittelpunkt.

Das Thema wird im Seminar praktisch und pragmatisch behandelt, ohne sich lange in der Theorie zu verlieren. Die Inhalte sind direkt anwendbar.

Inhalte:
    >     Gesetzliche Grundlagen der Aufsichtspflicht
    >     Verhältnis von Fördern und Beaufsichtigen
    >     Versicherungsschutz
    >     Beispiele aus der Praxis

Kursnummer: 2021-A17

Termin: Donnerstag, 20.05.2021 von 16.30 – 18.45 Uhr, 3 UE

Veranstaltungsort: Beratungs- und Begegnungszentrum der SPI Unna e.V., Hertingerstraße 95, 59423 Unna

Seminarleitung: Yvonne Gutzeit, Dipl. Sozialpädagogin, Leitung SPI & Schule

Kosten: 40,00 Euro

Präsenz (Online) – Bei Lockdown findet der Kurs online statt.

Anmelden

Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung (ESE)  

Ein Leben lang entwickelt sich der Mensch, doch zu kaum einer Zeit so intensiv und geballt, wie zu Schulzeiten. Zu den körperlichen Entwicklungsprozessen kommt eine Vielzahl an Veränderungen der kognitiven, emotionalen und sozialen Bedürfnisse und Umweltansprüche auf ein Kind zu.

In dieser Fortbildung werfen wir einen Blick auf die einzelnen Entwicklungsschwerpunkte, sowie die Schwierigkeiten, die damit einhergehen. Kinder mit Verhaltensauffälligkeiten im sozial-emotionalen Bereich nehmen viel Raum ein in der Betreuung und benötigen besondere Ansprache und Umgang. An welcher Stelle kann es zu Störungen kommen und wie können Sie als pädagogische Kraft diesen Prozess der Entwicklung unterstützen und fördern? Diesen Fragen widmen wir uns ausführlich und zeigen konkrete Handlungsmöglichkeiten auf.  

Inhalte:
    >     Entwicklungsschwerpunkte und damit verbundene Schwierigkeiten
    >     Umgang mit betroffenen Kindern
    >     Handlungskompetenz für pädagogische Kräfte

Kursnummer: 2021-A18

Termin: Donnerstag, 27.05.2021 von 16.30 – 19.30 Uhr, 4 UE     

Veranstaltungsort: Beratungs- und Begegnungszentrum der SPI Unna e.V., Hertingerstraße 95, 59423 Unna

Seminarleitung: Tanja Simon, Kinder- und Jugendtherapeutin
    
Kosten: 60,00 Euro

Präsenz (Online) – Bei Lockdown findet der Kurs online statt.

Anmelden

Kann er nicht oder will er nicht?

Bei der individuellen Betreuung von Kindern kommen wir oft an diesen Punkt: Das Kind schaltet ab, macht nicht mehr mit, steigt aus. Warum steigt das Kind aus? Bei der Beantwortung dieser Frage hören wir oft auf unser Bauchgefühl und unsere Erfahrung. Aber gerade, wenn Behinderungs- und Krankheitsbilder dazu kommen, ist die Frage nicht leicht zu beantworten. Vielleicht hat das Kind keine Lust mehr und ist unmotiviert. Vielleicht ist die Aufgabe für das Kind aber auch praktisch nicht zu bewältigen.

Wie kann ich unterscheiden, ob das mir anvertraute Kind unmotiviert oder überfordert ist? Wie können wir die Signale richtig deuten und das Kind bestmöglich fördern und motivieren? In dieser Fortbildung beschäftigen wir uns mit den Themen Überforderung und Unterforderung, Lernstand und Kompetenzen. Wir gehen auch der Frage nach, wie wir in Zusammenarbeit mit Lehrer*innen überfordernde Aufgaben an unser Kind anpassen können.

Inhalte:
    >     Kennzeichen von überforderten Kindern
    >     Umgang mit Kindern, die Grenzen austesten
    >     Angemessene Forderung und Förderung für bestmögliche Motivation

Kursnummer: 2021-A19

Termine: Dienstag, 08.06.2021 und Mittwoch, 09.06.2021, jeweils von 16.30 – 19.30 Uhr, 8 UE

Veranstaltungsort: Beratungs- und Begegnungszentrum der SPI Unna e.V., Hertingerstraße 95, 59423 Unna

Zielgruppe: Inklusionsassistent*nnen (bzw. Inklusionshelfer*innen/-begleiter*nnen)

Seminarleitung: Jutta Gorschlüter, Diplom-Sozialpädagogin

Kosten: 95,00 Euro

Präsenz (Online) – Bei Lockdown findet der Kurs online statt.

Anmelden

Spielend das WIR entdecken – Kooperative Spiele zur Stärkung von Sozialkompetenzen

„Berührt euch nicht, tauscht keine Butterbrote, singt nicht miteinander!“ Die Rahmenbedingungen, unter denen Schule und OGS in Krisenzeiten stattfinden, sind für Kinder alles andere als leicht. Kein Wunder, dass einige Sozialkompetenzen mehr und mehr verkümmern, wie z.B. Konfliktfähigkeit, Teamfähigkeit, Empathie oder Frustrationstoleranz.

In dieser Fortbildung wird gezeigt, wie diese Sozialkompetenzen mit Spiel und Spaß wieder aufgefrischt werden können – mit und ohne Mund-Nasen-Schutz. Dazu öffnen wir eine spiel- und theaterpädagogische Schatzkiste. Die Spiele eignen sich für Kinder ab dem Grundschulalter und sind für jeden Anlass geeignet. Ein schöner Nebeneffekt: Die Spiele bereichern garantiert auch die nächste Teamsitzung mit Ihren Kolleg*innen.  

Inhalte
    >  Theaterpädagogische Spiele für kleine und große Anlässe
    >  Rhythmusspiele und Bodypercussion für den Gruppenzusammenhalt
    >  Kooperative Abenteuerspiele zur Stärkung von Sozialkompetenzen

Kursnummer: 2021-A20

Termin: Dienstag, 15.06.2021 von 16.30 – 19.30 Uhr, 4 UE
 
Veranstaltungsort: Beratungs- und Begegnungszentrum der SPI Unna e.V., Hertingerstraße 95, 59423 Unna

Zielgruppe: Menschen, die mit Kindern im Grundschulalter arbeiten

Seminarleitung: Max Moenikes, Freiberuflicher Trainer, Theaterpädagoge und Coach (DGfC)

Kosten: 60,00 Euro

Präsenz – Bei Lockdown fällt der Kurs aus.

Anmelden

Raus aus dem Hamsterrad – Veränderungen im Team wirklich umsetzen

Wir kennen das alte Hamsterrad: In der Teamsitzung werden tolle Ideen entwickelt und wichtige Absprachen getroffen. Aber die Ideen werden nicht in die Tat umgesetzt und an die Absprachen scheint sich schon bald keiner mehr zu erinnern. Bald schwindet das Vertrauen in neue ehrgeizige Pläne und in unseren Teamsitzungen fehlt die Motivation.

In dieser Fortbildung werden Techniken und Modelle zur motivierenden Zielformulierung vorgestellt. Wir entwickeln Strategien, um Absprachen verbindlich zu formulieren und ihre Einhaltung zu überprüfen. Wie können Mitarbeiter*innen eingebunden werden und Eigenverantwortung übernehmen? Motivierende Energizer-Spiele für Teamsitzungen runden das Seminar humorvoll ab.

Inhalte:     >     Motivierende Zielformulierung
    >     Taktiken zur Übernahme von Eigenverantwortung
    >     Formulieren und Einhalten von Absprachen

Kursnummer: 2021-A21

Termin: Mittwoch, 16.06.2021 von 16.30 – 19.30 Uhr, 4 UE

Veranstaltungsort: Beratungs- und Begegnungszentrum der SPI Unna e.V., Hertingerstraße 95, 59423 Unna

Zielgruppe: Menschen mit (Gruppen-) Leitungsfunktionen in Kita, OGS und Schule

Seminarleitung: Max Moenikes, Freiberuflicher Trainer, Theaterpädagoge und Coach (DGfC)

Kosten: 60,00 Euro

Präsenz (Online) – Bei Lockdown findet der Kurs online statt.

Anmelden

Umgang mit traumatisierten Kindern

Konzentrationsstörungen, Aggressivität, „wie weggebeamt“ erscheinen, motorische Unruhe, Traurigkeit und Ängste – mit solchen Belastungen und Verhaltensauffälligkeiten sind pädagogische Mitarbeiter*innen in Kita, OGS und Inklusionsassistenz immer wieder konfrontiert. Diese und andere können Symptome einer Traumafolgestörung sein.

Diese Fortbildung möchte die Teilnehmer*innen sensibilisieren, Folgen und Symptome von Psychotraumata besser zu erkennen. Sie vermittelt pädagogisches Handwerkzeug für den Umgang mit Kindern und Jugendlichen, um mit einer ressourcenorientierten und verständnisvollen Haltung zu einer Stabilisierung der Betroffenen aktiv beitragen zu können.

Inhalte:
    >     Definition von Trauma und Traumatisierung
    >     Symptome und Folgen von Psychotraumata
    >     Möglichkeiten zur Stabilisierung der Betroffenen

Kursnummer: 2021-A22

Termine: Donnerstag, 17.06.2021 und Donnerstag, 24.06.2021 jeweils von 16.30 – 19.30 Uhr, 8 UE

Veranstaltungsort: Beratungs- und Begegnungszentrum der SPI Unna e.V., Hertingerstraße 95, 59423 Unna

Seminarleitung: Corinna Ludwig, Kinder- und Jugendpsychotherapeutin Kristina Feuersträter, Kinder- und Jugendpsychotherapeutin

Kosten: 95,00 Euro

Präsenz (Online) – Bei Lockdown findet der Kurs online statt.

Anmelden

Erste-Hilfe-Kurs III

In Zusammenarbeit mit der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. bieten wir einen Erste-Hilfe-Kurs für Menschen in pädagogischen Berufen an. Die Erste-Hilfe-Ausbildung vermittelt die erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten, um in Notfallsituationen die entscheidenden Erstmaßnahmen durchführen zu können.

Wenn es in Kita, Schule und OGS zu Verletzungen kommt, dann hauptsächlich bei Kindern. Daher liegt, zusätzlich zu den zielgruppenübergreifenden Themen, ein Schwerpunkt des Lehrgangs auf der Ersten Hilfe bei Kindern. In der Fortbildung werden Notfall- und Unfallsituationen besprochen und anhand von praktischen Beispielen trainiert.

Inhalte:
    >  Versorgung von Verletzungen, Wunden und Blutungen
    >  Maßnahmen bei Schock, Bewusstseins- und Atemstörungen
    >  Dokumentation, sachliche Voraussetzungen und psychische Betreuung
    >  Zielgruppenspezifisches Arbeiten: Erste Hilfe bei Kindern

Kursnummer: 2021-A23

Termin: Samstag, 19.06.2021 von 08.00 – 16.00 Uhr, 8 UE

Veranstaltungsort: Beratungs- und Begegnungszentrum der SPI Unna e.V., Hertingerstraße 95, 59423 Unna

Zielgruppe: Mitarbeiter*innen der SPI Unna e.V.

Seminarleitung: Ronny Ranisch, Erste-Hilfe-Ausbilder der Johanniter

Kosten: Die Veranstaltung ist kostenfrei

Präsenz – Bei Lockdown fällt der Kurs aus.

Anmelden

Umgang mit Kindern aus suchtbelasteten und psychisch erkrankten Familien

Kinder aus suchtbelasteten und psychisch erkrankten Familien wachsen unter erschwerten Bedingungen auf. Sie entwickeln einen selbstverständlichen Umgang mit Unsicherheit, Stimmungslabilität, Druck, Angst, Rollenumkehr und Geheimhaltung. In einer solchen Atmosphäre lernen sie früh, große Verantwortung zu übernehmen, Alltagsdinge zu erledigen, Frustration zu ertragen und sich selbst zurück zu stellen. Sie erfahren in ihren Familien wenig Verlässlichkeit und erhalten kaum Orientierung. So lernen sie keinen sicheren Umgang mit Gefühlen und können sich oft nur schlecht von der Familiensituation abgrenzen.

Diese Fortbildung möchte einen ersten Einblick in das Leben von suchtkranken und psychisch erkrankten Familien geben. Das Seminar möchte sensibilisieren für verschiedene Hilferufe von Kindern. Es werden Möglichkeiten zum Umgang mit den betroffenen Kindern gezeigt und verschiedene Schutz- und Helfersysteme vorgestellt.

Inhalte:
    >     Einführung in die Problematik von Sucht in Familien
    >     Praktische Handlungsansätze zur Unterstützung von Kindern
    >     Individuelle Fallbesprechung und Fallanalyse

Kursnummer: 2021-A24

Termin: Montag, 21.06.2021 von 16.30-19.30 Uhr, 4 UE

Veranstaltungsort: Beratungs- und Begegnungszentrum der SPI Unna e.V., Hertingerstraße 95, 59423 Unna

Seminarleitung: Tanja Simon, Kinder- und Jugendtherapeutin

Kosten: 60,00 Euro

Präsenz (Online) – Bei Lockdown findet der Kurs online statt.

Anmelden

Umgang mit aggressivem Verhalten bei Kindern und Jugendlichen

Der Umgang mit genervten, aggressiven, drohenden und gewaltbereiten Menschen stellt pädagogische Mitarbeiter*innen vor besondere Herausforderungen und wird als sehr belastend empfunden. Wie können Gespräche unter diesen Bedingungen dennoch gelingen? Wie kann professionell mit Beleidigungen und persönlichen Angriffen umgegangen werden, so dass Eskalationsdynamiken entschärft und deeskaliert werden können?

Im Seminar werden effektive und praxiserprobte Gesprächs- und Verhaltenstechniken, die leicht erlern- und anwendbar sind, vermittelt. Sie sind auch geeignet bei Konflikten mit Menschen mit einer geistigen Behinderung, psychischer Erkrankung oder Sprachbarrieren. Gemeinsam mit den Teilnehmer*innen werden die Techniken in Übungen erprobt und so ein Verhaltensrepertoire erarbeitet und eingeübt. Dabei wird großer Wert auf die eigene Haltung und die Entwicklung des „Gefahrenradars / Bauchgefühls“ gelegt.

Inhalte:
    >     Kernelemente guter Gesprächsführung
    >     Umgang mit aufgebrachten, aggressiven, wütenden und bedrohenden Personen
    >     Umgang mit Beleidigungen und verbalen Angriffen, Drohungen und Gewalt

Kursnummer: 2021-A25

Termine: Dienstag, 22.06.2021 und Mittwoch, 23.06.2021, jeweils von 15.00 – 19.00 Uhr, 10 UE

Veranstaltungsort: Beratungs- und Begegnungszentrum der SPI Unna e.V., Hertingerstraße 95, 59423 Unna

Seminarleitung: Ulrich Rentsch, Lehrtrainer für Deeskalation, Kriminalhauptkommissar i.R.

Kosten: 95,00 Euro

Präsenz – Bei Lockdown fällt der Kurs aus.

Anmelden