Freies Soziales Jahr / Bundesfreiwilligendienst

Wir bieten Stellen für Freiwilligendienste (FSJ und BFD) zur Begleitung und Unterstützung von Kindern während des Schulunterrichts. Nähere Informationen bitte telefonisch oder per Mail erfragen.

Ansprechpartnerin:

Babette Heimlich

b.heimlich@spi-unna.de 
Tel.: 02303 / 90 295 65

Hier ein paar FSJ-ler Berichte


FSJ Erfahrungsbericht

Nach meinem Fachabitur stand für mich fest, dass ich weg von der Theorie möchte. Ich hatte genug von 12 Jahren Schule. Ich wollte praktische, einzigartige Erfahrungen sammeln.

So habe ich mich bei der SPI beworben für ein „Freiwilliges Soziales Jahr“, kurz FSJ. In einem Beratungsgespräch wurde ich darüber informiert, dass es eine Stelle auf der Karl-Brauckmann-Schule gäbe. Dies ist eine Förderschule für körperliche und geistige Entwicklung. Ich entschied mich für einen Hospitationstag.

Dort wurde ich von dem derzeitigen FSJler herumgeführt und alle Fragen meinerseits konnten ausführlich beantwortet werden.

Nach langem Grübeln und Nachdenken entschied ich mich für die Stelle.

Schon die ersten Arbeitstage zeigten jedoch, dass es die richtige Entscheidung war.

Ich wurde von allen Lehrkräften hervorragend aufgenommen.

Mir begegnete jeder auf Augenhöhe. Fragen konnte ich überall und an jeden stellen. Angebote von Lehrkräften und Arbeitskollegen, mir zu helfen gab es reichlich, so fühlte ich mich nie allein gelassen in schwierigen Situationen.

Durch meine Arbeit auf der Karl-Brauckmann-Schule hatte ich die Möglichkeit, außergewöhnliche Charaktere kennenzulernen und in schwierigen Situationen über mich hinaus zu wachsen.

Zudem lernte ich unterschiedliche Arten der Kommunikation kennen und konnte mich auf den dazugehörigen Seminaren der SPI weiter fortbilden.

Mein Arbeitstag startete um 8:15 Uhr. Zu dieser Zeit kommen die Busse der Schüler.

Ich holte mein zu betreuendes Kind ab und begleitete es bis 15:15 Uhr durch den Schultag. Die Aufgaben waren je nach Kind variabel, was die Arbeit nie eintönig oder langweilig machte.

Jedes Kind stellte eine neue Herausforderung dar, was bedeutete, dass man jede Woche über sich hinauswuchst und neue Erfahrungen sammelte.

Für mich war das Jahr an der Karl-Brauckmann-Schule das lehrreichste in meinem Leben. Ich bin sehr dankbar für die einzigartigen Erfahrungen und erlernten Eigenschaften und würde es jederzeit weiterempfehlen.

Nils Möller

FSJ 2019/2020